Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87717
Momentan online:
108 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Poesie
Eingestellt am 18. 02. 2002 08:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Christina Telker
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 6
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Traumsand

Traumsand wiegt dich in den Schlummer
Traumsand bringt dir Tr├Ąume s├╝├č
ist so gro├č auch noch dein Kummer
Traumsand singt sein Wiegenlied.

Traumsand f├╝hrt dich in die Kindheit
l├Ąsst dich l├Ąngst vergessnes sehn
und du merkst erst beim erwachen
wie die Jahre doch vergehn.

Traumsand zeigt dir deine Liebe
manche W├╝nsche werden wahr
Traumsand l├Ąsst dich auch vergessen
wie gro├č manchmal die Gefahr.

Traumsand kann den Wunsch erf├╝llen
den du schon seit langem hegst
er kann Bilder dir enth├╝llen
die dein Innerstes bewegt.

Lass dich ruhig von ihm leiten
denn er meints nicht b├Âs mit dir
will dich nur ein St├╝ck begleiten
in dem Schlaf, dass glaube mir.

__________________
Witbuh

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Poesie

Guten Morgen,liebe Christina, dein Gedicht gef├Ąllt mir sehr gut -sind es doch die Tr├Ąume, die lang gehegte W├╝nsche frei setzen und die einem sp├╝ren lassen, dass man "lebt".Denn ohne Tr├Ąume ,wie lebte man dann?
Liebe Gr├╝├če
Silvi Degree

Bearbeiten/Löschen    


Filou
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 37
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Traumwunsch

Da hat wohl jemand flei├čig Sigmund Freuds Traumdeutung gelesen!

Der Traum ist jederzeit eine Wunscherf├╝llung
und das infantile als Traumquelle ist dort auch zum ersten Mal erw├Ąhnt worden.
Falls du sie nicht gelesen hast, dann Hut ab. Ich kann mich jedenfalls r├╝hmen folgenes Gedicht geschrieben zu haben, ohne vorher ├╝berhaupt was von Freud gewu├čt zu haben.
(siehe neuer Beitrag)


__________________
Merkw├╝rdigerweise mag ich die von deren Art ich bin: den Menschen (Hans Schnier, "Ansichten eines Clowns")

Bearbeiten/Löschen    


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Poesie

Filou, ich wei├č nicht ,ob letzte Anmerkung mir galt .Ich habe meine Erfahrungen nicht Herrn S.Freud entnommen ,sondern es ist mein ureigenster Erfahrungschatz.
SD

Bearbeiten/Löschen    


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Poesie

Hi, liebe Christina,danke f├╝r deine Nachricht ,freute mich sehr dar├╝ber.Versuche mal "deine Seiten " zu betrachten.

Sch├Ânen Abend
Silvi

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!