Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87730
Momentan online:
402 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
SCHREI
Eingestellt am 19. 10. 2001 13:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Charima
???
Registriert: Sep 2001

Werke: 25
Kommentare: 199
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Charima eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

SCHREI

Meine Seele
schreit nach Liebe,
doch der Atemhauch
verwehrt
das heitere, beschwingte
Tanzen,
da├č sie sich nach au├čen kehrt.


Meine Seele
schreit nach Achtung,
doch des dunklen
Abgrunds Angst
zieht in nie gekannte Tiefen
- da ist kein Halt,
es bleibt die Angst.



__________________

Show your shining!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Paul
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

angst vor der haltlosigkeit? warum?
gen├╝ge dir selbst und scheue das grenzenlose nicht, schlie├člich willst du weiterkommen, weiterfliegen... - die liebe schlie├člich ist ein kind der ewigkeit...
(hm, wenn ich das so lese, komme ich mir vor wie ein klugscheissender oberlehrer, verzeih`...)

Bearbeiten/Löschen    


Charima
???
Registriert: Sep 2001

Werke: 25
Kommentare: 199
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Charima eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Paul!

Danke f├╝r Deinen Kommentar! Es interessiert mich immer zu erfahren, wie meine Texte bei anderen Menschen ankommen.

Meine Erkl├Ąrung zu diesem Text: Er ist aus einer depressiven Stimmung heraus geschrieben. In einer solchen Stimmung ist es mir nicht m├Âglich, positive Texte zu vollbringen. Allerdings schreibe ich nicht ausschlie├člich solche deprimierenden Sachen (hoffe ich wenigstens).

Jeder Text spiegelt bei mir eine Momentaufnahme eines ganz kleinen Teils eines bestimmten Gef├╝hls wider. Im n├Ąchsten Moment kann ich wieder vollkommen anders empfinden. Das soll hei├čen, da├č ich die Gef├╝hle, die ich in meinen Texten verarbeite, nicht st├Ąndig habe, sondern manchmal auch nur sehr kurze Zeit.

Ich hoffe, Du verstehst, was ich meine und w├╝nsche Dir noch viele kreative Momentaufnahmen voller Gef├╝hle,

Charima



__________________

Show your shining!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!