Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87726
Momentan online:
312 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Säulenbogen
Eingestellt am 15. 07. 2001 12:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tallit
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 39
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tallit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Säulenbogen

Zwischen Säulen saßen sie
Eng umschlungen, träumend nur
Unerkannt und ungeshen
Ihre Liebe schützte sie

Darüber der Bogen
Aus unralter Zeit
Wallt seine Flügel
Mit sanfter Gewalt

Kein Wort sagten sie
Sie summten nur sacht
Verstanden sich so
Allein in der Nacht

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Nachtalb
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 7
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es ist doch manchmal schon merkwürdig, zu einfach, wie manche Sachen sein können. Wie einfach sich Steine zusammenfügen können. Versetzt einen schon irgendwie ins Träumen. Warum geben wir menschen uns nur so kompliziert?
Vielleicht haben wir unsere Ewigkeit irgendwo verloren.
Wir sind kurzlebig. Wie könnten wir die Energie für eine endlose Liebe zusammenraffen (Unmöglicher Ausdruck...)?
Aber vielleicht haben wir alle irgendwann mal die Gelegenheit unter einem Bogen zu sitzen und ein bisschen ihrer Ewigkeit geschenkt zu bekommen, um auch eine ehrliche Knospe der Liebe zum blühen zu bringen. Wer weiß? Träumen darf man ja...
__________________
Wer geboren werden will muss eine Welt zerstören *Hesse

Bearbeiten/Löschen    


Tallit
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 39
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tallit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Nachtalb!

Wer hat hier einen schönen Text geschrieben? Wir beide?
Vielen Dank, es ist wunderschön, wie du mein Gedicht träumst!
Wenn ich es könnte, würde ich dir jetzt ein Stück Ewigkeit schenken...

Bearbeiten/Löschen    


Yamiko
Guest
Registriert: Not Yet

du kannst etwas was selten ist - bilder und träume hervorrufen. ich brauche dein gedicht nicht erst zu analysieren um es zu mögen. es ist an sich mit form und inhalt wunderschön. mal sehen was ich noch so von dir finde

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!