Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87758
Momentan online:
447 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sch erbschleicherei
Eingestellt am 07. 10. 2001 00:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Schlumpf
Festzeitungsschreiber
Registriert: Oct 2001

Werke: 3
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Verwirrung


Würde zu gerne Gefühle beschreiben,
mich finden in lautlosem, tosenden Meer.
Doch ist mein Kopf, um es mal bescheiden
zu sagen: etwas geringfügig leer.

So bleibt nur, zu treiben in tiefgrünen Wogen
um irgendwann den Horizont zu erreichen.
- Nur welchen? Ich denk, das ist -ungelogen-
noch schwerer als lautlos auf Scherben zu schleichen.




für C.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Scherben?

Hallo!

Schönes Gedicht!
Die letzte Strophe finde ich sehr interessant. Man könnte es als Metapher interpretieren, die sagen will, dass man sich, wenn man sich noch einmal mit etwas Vergangenem, Zerbrochenem beschäftigt, das nicht 'lautlos' oder emotionslos tun kann.
... nur so eine Idee.

Viele Grüße
David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Rhea
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 11
Kommentare: 54
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
der Weg ist das Ziel

Hallo Schlumpf!

*die Füße verarztend*
Ist es wirklich wichtig ob Du jemals den Horizont (welchen auch immer) erreichen wirst? Und wenn ja dann schwimm doch einfach drauflos!
Coubertin hat einmal gesagt: "Das Wichtigste ist nicht der Triumph, es ist der Kampf; das Wesentliche ist nicht 'gesiegt', sondern sich wacker geschlagen zu haben."
Im Übrigen ist Dein Gedicht sehr gut gelungen. Mir gefällt Dein Stil, so leer kann Dein Kopf gar nicht sein...

mfG

Rhea

__________________
Amore, more, ore, re probantur amicitiae.

Bearbeiten/Löschen    


Gioia
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 2
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wow! Ich denke, hiermit hast Du einen Fan gefunden...

Gruesse, Gioia

Bearbeiten/Löschen    


Schlumpf
Festzeitungsschreiber
Registriert: Oct 2001

Werke: 3
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke ...

Hallo zusammen!

Danke für die Antworten!

Hi Rhea!
Naja, den Horizont zu erreichen wär schon ziemlich schön, aber meistens ist der Horizont ja überall, ringsrum, deshalb wär es tatsächlich egal, wohin man schwimmt...
im Gedicht ist es aber glaube ich anders gemeint.

Hi dazone!
Deine Interpretation ist garnicht so schlecht.

@gioia:
Danke!


Viele Grüße
Schlumpf
__________________
Nicht jeder, der blau ist, hat Alkohol getrunken!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!