Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87760
Momentan online:
326 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schattenschwer der Knick
Eingestellt am 30. 04. 2001 19:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Klaus Botha
Hobbydichter
Registriert: Oct 2000

Werke: 35
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Schattenschwer der Knick



Schattenschwer der Knick
unfern der Pilsallee
die Weiche hat einen Blick
uferlos sein tut weh



Klaus Botha

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
so hab ich das noch nie gesehen

die schattenschwere des knickes kann
ich noch einigermassen nachvollziehen, aber mag
natuerlich sein, unfern der pilsallee -
da war ich noch nie (aus weltanschaulichen
gruenden mag ich keine pilze, kein wunder
also)
probleme habe ich mit der blickenden
weiche - wohin blick sie und womit?
das laesst mich ueber die weiche als
solche und den blick an sich nachsinnen,
was natuerlich auch ein gewinn ist.

jedesmal aber wenn ich uferlos war,
hat mir noch nie etwas weh getan, vielleicht
macht der sprecher da etwas falsch?
es kommt natuerlich drauf an, wie
man das macht - man muss auch mal
geschickt sein.

ich muss auch noch mal darueber
nachsinnen, ob das nicht alles aus
dem schattenschweren knick folgen
koennte - schwierig aber nicht
undurchdringlich, das ganze.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!