Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87730
Momentan online:
104 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schmerz
Eingestellt am 21. 08. 2001 12:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
SilentDream
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 6
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

In den Tränen der anderen
kannst du den Verlust lesen.
Ihr Schmerz ist nicht deiner,
und doch irgendwie ähnlich,
fremd und so vertraut.
Nein - falsch - wie sollst du wissen,
was sie empfinden?
Du kannst nur ihre Gefühle erahnen,
kalter, blasser Abklatsch ihrer selbst.
"Geteiltes Leid ist halbes Leid", sagst du
und weißt, dass das falsch ist.
Leid kann man nicht teilen,
zerteilen,
denn jeder Teil bekommt ein Eigenleben.
Er wächst und wächst,
wird zu einem dumpfen Schmerz in deiner Brust,
den du mit einem stummen, gequälten Schrei
loswerden willst.
Er gedeiht in deinem Herzen,
bis er dich besiegt,
erstickt,
wenn du ihm nicht zuvor kommst.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!