Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5313
Themen:   88529
Momentan online:
554 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Schmerzweb
Eingestellt am 12. 07. 2004 22:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
cara
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2003

Werke: 73
Kommentare: 43
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um cara eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schmerzweb

Die Zeit ist aus den Fugen mir geraten,
bald fällt die Nacht, bald graut ein neuer Tag;
und während wir noch auf ein Zeichen warten,
ist längst schon alles tot, was Trost vermag.

Die schwarzen Schatten ballen sich zusammen
und stellen mir den Blick beständig zu.
Noch seh' ich dich, umwirkt mit gold'nem Schleier,
schon bist du fort, und ich komm' nicht zur Ruh.

Denn trotzdem spüre ich noch deine Nähe,
obgleich mein Auge dich vergeblich sucht,
und in mir tanzt der Widerhall der Stimme,
die mich in dunklen Stunden oft besucht.

Und jede Träne, die um dich vergossen,
hat ihren Platz im Schmerzweb meines Herzens.
Sie sind wie Perlen, tief in mir verschlossen,
die ihren Glanz in meine Seele strahlen.

Ob ich wohl jemals durch den Vorhang blicke,
der unsere Vergangenheit verhüllt,
damit ich endlich sehe, welch' Geschicke
wir teilten, einst, in längst vergang'ner Zeit?

Und werd' in diesem Leben ich ergründen,
weshalb du mich so tief bewegst?
__________________
Die Gedichte schreiben mich -
ich fürchte sie nicht mehr.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!