Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87727
Momentan online:
520 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erz├Ąhlungen
Schubladen Denken
Eingestellt am 23. 03. 2010 15:40


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
daggel
Hobbydichter
Registriert: Mar 2010

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um daggel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin keine Merilyn Monroe und auch keine Klaudia Schiffer und Farbe schmiere ich mir auch nicht ins Gesicht. Kurzum, ich bin ein nat├╝rlicher Mensch ohne Maske. Doch bin ich deswegen gleich ein \"Dummer Mensch\"? Ich denke nicht, aber meine Mitmenschen scheinen das Gegenteil zu denken. Ja, selbst Dozenten, die ihre Kuzteilnehmer ohne Vorurteile bewerten sollen haben dieses Schubladen Denken.

Da gibt es eine Dozentin, die ich scho w├Ąhrend meiner Umschulung kennengelernt habe und mit der ich nicht warm geworden bin. Genau diese Dozentin leitet einige Jahre sp├Ąter den Unterricht, in dem wir ein Protokoll der Unterrichtsstunde verfassen m├╝ssen. Eigentlich ist mein Nachbar zu meiner Rechten drann, doch der gl├Ąnzt durch Abwesenheit und der ├╝bern├Ąchste rechte Nachbar erkl├Ąrt sich vor Unterrichtsbeginn bereit das Protokoll dieser Stunden zu verfassen. So circa eine viertel Stunde macht er sich Notizen von dem was besprochen wird, da meint die Dozentin: \"Wer ist denn mit dem Protokoll dran, der Sowieso fehlt ja.\" Der liebe Kollege meldet sich und Frau Tralla meint dann: \"Neee, ach Frau Trulla ├╝bernehmen sie das mal.\" Fertig war sie mit der Ansage. Na toll, da fehlt mir jetzt ne ganze viertel Stunde. Der einzige Trost ist, ich brauche mich nicht unbedingt am Unterricht zu beteiligen, mache meine Notizen und schreibe mir die vom ├╝bern├Ąchsten Nachbarn ab. Lange h├Ąlt das nicht an und ich beteilige mich doch am Unterricht und mache brav meine Notizen und hackel mich noch mit Frau Schubidu, weil sie sich mit meinen Lorbeeren schm├╝cken will, aber in der Pause ist das vergessen. Schlie├člich haben wir zusammen die Schulbank w├Ąhrend der Umschulung gedr├╝ckt und kennen uns und unsere Schw├Ąchen. Eine Schw├Ąche von Frau Schubidu ist die Gramatik und bei mir kommt die leichte Legesthanie wieder durch, weil ich mit der alten Rechtschreibung gro├č geworden bin und jetzt die alte und die neue Rechtschreibung vermische.

Zwei Tage sp├Ąter gebe ich mein Stundenprotokoll zur Korrektur ab und nach weiteren zwei Tagen bekomme ich es wieder. Frau Tralla kommt ins Klassenzimmer mit dem korrigierten Protokall in der Hand und meint anerkennent: \"Das ist gut, das ist wirklich sehr gut. Das ist ne glatte eins. Wer hat das geschrieben?\" Ich denk nur, ├Ąh, wie, das steht doch da beim Protokollf├╝hrer. Laut sagte ich nur: \"Ich.\" \"Das ist wirklich gut geworden. Haben sie das wirklich allein verfasst oder hat Frau Schubidu ihnen geholfen?\" \"Nee, wann soll die mir denn geholfen haben? Das meine alleinige Arbeit\", gib ich zur├╝ck. Frau Tralla sieht sich das Protokoll noch mal an und meint dann: \"Ja aber da unten h├Ątten sie den und nich dem schreiben m├╝ssen.\" Dann kommt noch sowas wie \"Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind\" oder so ├Ąhnlich und krittelt noch mehr an dem Protokoll und an meiner Person herum.

Ist schon komisch. Erst ist das ganze sehr gut, eben eine eins und dann, weil man den Menschen zu der Arbeit entlarvt hat, findet man doch irgend was zum Kritisiern. Ich pers├Ânlich kann noch nicht einmal sagen ob es lrtztendlich ein Tippfeheler gewesen ist oder wirklich ein Fehler in der Art.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


daggel
Hobbydichter
Registriert: Mar 2010

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um daggel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Fehler

Hallo

Kannst Du mir genauer sagen welche Fehler Du meinst?

Habe zwar bemerkt, das einige Dinge mit nem Slash makiert sind, aber habe mir nichts weiter dabei gedacht. Es ist doch ├╝blich W├Ârtliche Rede in Anf├╝hrungszeichen zu setzen oder? Und Gedanken habe ich (glaube ich) auch in Anf├╝hrungszeichen gesetzt. Oder meinst du gar Rechtschreibfehler?

W├Ąhre nett, wenn Du mir erwas auf die Spr├╝nge hilfst.

gur├č

Daggel

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Erz├Ąhlungen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!