Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87727
Momentan online:
625 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Schweigen
Eingestellt am 29. 09. 2001 03:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Sriver
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 16
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Schweigen

War es die Angst oder die Verwirrung?
War es die Bedrohung oder die Verf├╝hrung?
War es die Sehnsucht oder der Wunsch?
War es der Schmerz oder der Hass?
War es die Entt├Ąuschung oder der Traum?
War es die Besessenheit oder die Ohnmacht?
War es die Macht oder der Ruhm?
War es die Hoffnung oder die Verletzung?
War es die Scham oder die Schuld?
War es die Anklage oder die Entw├╝rdigung?
War es die Arroganz oder die Ignoranz?
War es die Isolation oder die Einsamkeit?

Oder war es die zertr├╝mmerte Liebe, die mich schweigen lie├č?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Druidencurt
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 63
Kommentare: 612
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielleicht
war es die Dummheit
die Euch SCHWEIGEN lie├č

Eine Dummheit ist die einfache Umkehr rationalen Denkens
um sie trotz Erfahrung mehrmals zu wiederholen.
Auzug aus "Die 365 Verse des Druidencurt"

Gru├č
Druidencurt
__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


L├Âwengeist
???
Registriert: Sep 2001

Werke: 66
Kommentare: 72
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um L├Âwengeist eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hast Du eine Antwort gefunden ?
Mir gef├Ąllt die Art und Weise, wie Du Dein Denken in Fragen formulierst.

"Ein geistreicher Mensch w├Ąre oft in Verlegenheit, ohne die Gesellschaft der Dummk├Âpfe."
(Francois Duc de La Rochefoucauld)

Bearbeiten/Löschen    


Sriver
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 16
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schweigen

Also, ich kam zu dem Schlu├č, da├č es eben nicht nur eine Antwort gab und es Zeit bedurfte,bis sich die Einzelteile zum sichtbaren Bild entwickelten.

Wenn man das Bild nat├╝rlich schon fertig im Kopf hat, warum sollte man dann ├╝berhaupt Fragen stellen?
Genial sind nat├╝rlich die Leute mit den ganz schnellen und messerscharfen Antworten. Sie erwecken den Eindruck besonders intelligent und damit m├Ąchtig zu sein.
Vielleicht sind sie nur ein bi├čchen faul und selbstgef├Ąllig
oder nehmem sich keine Zeit. Wer wei├č?

Bearbeiten/Löschen    


egofrau
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 60
Kommentare: 211
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um egofrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
zeit

ja ich denke auch, alles braucht seine zeit und es stimmt mich sehr nachdenklich, dass immer weniger leute sich die zeit nehmen, die sie brauchen.....du hast mich mit deinem kommentar auf eine idee gebracht :-) lie├č gleich mal den text "bild der zeit" ;-)

ich finde es auch wichtig, dass mann/frau sich gedanken macht, warum etwas passiert ist. nur so sind wir doch in der lage, uns weiter zu entwickeln. dieses stadium des gr├╝belns kann ich sehr gut nachempfinden.

liebe gr├╝├če
johanna
__________________
Erde mein K├Ârper, Wasser mein Blut. Luft mein Atem und Feuer mein Geist.

Danke Arupa

Bearbeiten/Löschen    


Sriver
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 16
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schweigen

Wei├čt Du Johanna,

richtig gut wird es, wenn die Suche kein Gr├╝beln mehr ist,
sondern eine furchtlose Entdeckungsreise.
Dann kann das Fragen, ich wei├č nicht, wie ich es beschreiben soll, na ja, Spa├č machen,ein Spiel ? !
Aber wer spielt denn heute noch? Ernst mu├č es sein.
Und ein Schriftsteller,ich nenne hier nicht seinen Namen,
da der Eindruck entstehen k├Ânnte, ich sei belesen, also dieser Mensch sagte:
" Ernst ist m├╝ndig gewordener Stumpfsinn."

Stefan

Bearbeiten/Löschen    


egofrau
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 60
Kommentare: 211
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um egofrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nein stefan :-)

nicht "fruchtlose" entdechungsreise..... ich w├╝rde soweit gehen, zu sagen "fruchtbare" entdeckungsreise! alles, was du findest annehmen, schmecken richen, f├╝hlen, ja, genie├čen.... sich auf das leben voll und ganz einlassen. das ist das spiel mit all seinen fasetten. es ist wie ein ausgiebig genossenes wunderbares essen. das zusammenspiel der gew├╝rze mit dem geschmack aller zutaten und einem tiefen fruchtigen wein.... auf der zunge zergehen lassen :-) so schmeckt das leben, wenn wir uns die zeit daf├╝r nehmen. wenn wir versuchen, eine entdeckungreise mit nem d├╝senj├Ąger zu unternehmen, kennen wir den weg nicht.....

in diesem sinne

liebe gr├╝├če

johanna
__________________
Erde mein K├Ârper, Wasser mein Blut. Luft mein Atem und Feuer mein Geist.

Danke Arupa

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!