Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87780
Momentan online:
319 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
So war ( d ) die Sonne ( Vom solaren Urnebel zur Protosonne )
Eingestellt am 26. 10. 2001 17:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
das.lila.im.regenbogen
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 23
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Den Himmeln sei himmlischer Lohn!
Denn kraft der Kraft der Gravitation,
wurde solarer Nebel eingefangen
und kleine Masse konnte so zur großen hingelangen.

Es kam zusammen ohne Unterlaß-
enstand die Wolke dann aus Staub und Gas.

Doch was rotierte immer schneller,

( Hinweis. die Wolke ! )


das machte das Naturgesetz zum Teller.


(Hinweis:die Wolke wurde zur Scheibe. )


Es strömten nun zur Mitte hin die Massen,
um sich der Neuheit anzupassen.
Und so entstand das Haus aus Flammen:
der Stern, den man die Sonne nennt mit Namen !


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
mal nachgefragt ;o)

die kraft der Gravitation - naja,
mit der gravitation ist ja bereits
eine kraft verbunden, warum dann doppelt?


wieso solarer nebel? da ist es doch noch
gar keiner - und wieso eingefangen?
besteht das problem nicht darin, dass
anfangs noch gar keine zentralmasse
vorhanden ist und alles erst allmaehlich
(durch reibung) zusammenklumpt - denn
es ist gar nicht so einfach, aus einer
gaswolke einfach so einen festkoerper
zu machen.

das schnellere drehen uebrigens wegen
der drehimpulserhaltung, wenn sich
das gas verdichtet.

zum schluss wird es etwas unpraezise,
entscheidend fuer das leuchten ist
ja auch jeden fall die beginnende
fusion und verschiedene kompliziertere
plasmaerscheinungen...
durch weiter aussen liegendes gas
gibt es uebrigens auch wieder absorption
durch atome und molekule - gibt dann
absorptionsspektren ;o)



die in klammern gesetzten hinweise sind
meine ich nicht wirklich hilfreich.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!