Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87728
Momentan online:
500 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Spuren
Eingestellt am 20. 06. 2001 17:19


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Eagon Wellington
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 51
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Dinge,
viele,
kleine Dinge,
machen Leben.

Leben,
fliesst
und windet sich,
und hinterl├Ą├čt
Spuren in meinem Geist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Hallo Eagon,

...nur im Geist?


Gru├č, Julia




Bearbeiten/Löschen    


Eagon Wellington
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 51
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Mit Geist ist hier sowohl Verstand, Herz und Seele gemeint.
Alles, was sich in Deinem inneren Universum befindet. Die Spuren sind sowohl emotional als auch kognitiv. Also, was meinst Du mit NUR im Geist?
(Wobei sich das, was sich im Inneren ver├Ąndert, nat├╝rlich auch auf das ├äu├čere auswirkt.)

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Eagon,

ich glaube hier sind wir auf die Grenzen gesto├čen, wo sich weibliches und m├Ąnnliches Empfinden unterscheiden.
Ich setze den Geist mit dem Verstand gleich und grenze die Gef├╝hlswelt klar ab.
Ein Mann denkt da wohl eher ganzheitlicher.

So, wie du "Geist" definiert hast, kann ich dein Gedicht unterschreiben. :o)

Gru├č, Julia

Bearbeiten/Löschen    


Eagon Wellington
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 51
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Nun, an und f├╝r sich denken doch Frauen ganzheitlicher (d.h. mit beiden Hirnh├Ąlften). Ich denke, da├č dieser Unterteilung kein Geschlechtsunterschied zugrunde liegt. Es ist eine Bezeichnung die, wie ich fand, treffend war. Das Gef├╝hl und Kognition verschieden sind, dar├╝ber braucht man(n und Frau) kein weiteres Wort verlieren. Arbeiten sie doch oft genug so offensichtlich gegeneinander und bringen deren Besitzer in so manches Dilemma.

Generell, finde ich, sollte man das mit den Geschlechtern nicht sooo ├╝berbewerten. Sicher gibt es Unterschiede, auch im psychischen Bereich, aber die sind meines Erachtens kleiner, als oftmals angenommen wird, und nicht so absolut wie es vielleicht scheinen mag.

Gru├č,
Eagon.

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Eagon,

Du schriebst:

Nun, an und f├╝r sich denken doch Frauen ganzheitlicher (d.h. mit beiden Hirnh├Ąlften). Ich denke, da├č dieser Unterteilung kein Geschlechtsunterschied zugrunde liegt.

Dass beide Geschlechter imstande sind, Klein- und Gro├čhirn zu nutzen, hoffe ich doch sehr; aber das war es nicht, was ich damit ausdr├╝cken wollte.
Frauen lassen sich m.E. eher von Gef├╝hlen leiten, w├Ąhrend M├Ąnner erfahrungsgem├Ą├č "kopflastiger" sind.


Das Gef├╝hl und Kognition verschieden sind, dar├╝ber braucht man(n und Frau) kein weiteres Wort verlieren. Arbeiten sie doch oft genug so offensichtlich gegeneinander und bringen deren Besitzer in so manches Dilemma.

Ratio und Gef├╝hl sehe ich als Freunde.
Wenn sie gegeneinander spielen, ist das f├╝r mich ein Alarmsignal, von etwas die "Finger zu lassen".
Wenn beide sich die Hand geben, dann hat man das Wesen der Dinge in dem Ausma├č erkannt, in dem man es erkennen kann und muss.


Generell, finde ich, sollte man das mit den Geschlechtern nicht sooo ├╝berbewerten. Sicher gibt es Unterschiede, auch im psychischen Bereich, aber die sind meines Erachtens kleiner, als oftmals angenommen wird, und nicht so absolut wie es vielleicht scheinen mag.

N├Â, tue ich auch nicht.
Es lebe der Unterschied, wenn er nicht zu krass ausf├Ąllt. :o)


Liebe Gr├╝├če
Julia

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!