Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87725
Momentan online:
137 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Stufen
Eingestellt am 04. 06. 2001 11:58


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Tallit
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 39
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tallit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Sie sa├č mit gekreuzten Beinen auf den Stufen
Als h├Ątte der Himmel sie zu sich gerufen
Die Tauben pickten vor ihren F├╝├čen
Als h├Ątten sie ihre Tr├Ąnen zu b├╝├čen

Doch ihre Augen waren trocken, entr├╝ckt
Das Gesicht war ein Spiegel, von Tr├Ąumen verz├╝ckt
Der Mund aber weinte, still und leise
Der K├Ârper sang traurig auf seine Weise

Sie l├Ąchelte sanft
Sie wusste bescheid
Sie schloss die Augen
Sie war nun bereit

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tallit
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 39
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tallit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Immerzu werde ich ├╝bergangen...das ist ungerecht!

Bearbeiten/Löschen    


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Na Tallit

schonwieder am n├Ârgeln? :-))

Also ... diesmal habe ich erhebliche Probleme den Bildern in deinem Text zu folgen. Vieles ergibt keinen nachvollziehbaren Sinn, obwohl es direkt in einen kausalem Zusammenhang steht:
<Sie sa├č mit gekreuzten Beinen auf den Stufen,
als h├Ątte der Himmel sie zu sich gerufen.>
- ???
Dieser ganze erste Absatz verwirrt mehr, als er in ein Szenarium einf├╝hrt. Nat├╝rlich kann man den Kerngehalt auf 3 Dinge reduzieren: sitzen auf Stufen, pickende Tauben, Tr├Ąnen ... aber das bleibt unbefriedigend.
├ähnliches gilt f├╝r den 2 Absatz: Ich kann es durchaus als gesetzt annehmen, da├č Augen trocken sind und der Mund weint, der ganze K├Ârper in eine Aura von Traurigkeit geh├╝llt ist ... aber der Grund hierf├╝r erschlie├čt sich mir nicht (auch nicht auf den 2. Blick).
Das Ende: ansich sch├Ân! Sie wei├č es, sie l├Ąchelt, sie ist bereit. - Ich w├╝├čte es jedoch auch gerne ;-) So hinterl├Ą├čt mich dein Text in einem Zustand gr├╝belnder Ungewi├čheit. Wenn das das Ziel war, ist es gelungen. Das kann und will ich aber gar nicht so recht glauben ;-)
Ich h├Ątte mir (f├╝r mich) mehr nachvollziehbaren Inhalt gew├╝nscht. Es gibt eine Menge Andeutungen, die jedoch nicht "freiwillig" miteinander korrespondieren. Um die zugrundeliegende Stimmung nachzuempfinden, ist dein Text f├╝r meine Verh├Ąltnisse zu abstrakt, zusehr in deiner Gedankenwelt verankert. Man mu├č immer daran denken, da├č ein Leser einen Gro├čteil der f├╝r dich evidenten Hintergr├╝nde nicht kennt.
So habe ich auch keinen konkreten Verbesserungsvorschlag. Vielleicht haben andere jedoch weniger Probleme mit deinem Text. Lyrik ist und bleibt immer etwas sehr subjektives.

Gr├╝├če Martin

Bearbeiten/Löschen    


Tallit
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 39
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tallit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielleicht habe ich das Gedicht mehr f├╝r mich als f├╝r andere geschrieben. Allerdings finde ich es sch├Ân, wenn Gedichte Geheimnisse haben, sie nicht verraten, nur die Wirkung nach au├čen zeigen. Und doch, ja, ich will, dass die Leser nachdenken, eine <<gr├╝belnde Ungewissheit>> finde ich deshalb gar nicht mal so ├╝bel. Danke vielmals, dass du dich dazu ├╝berwunden hast, mir zu antworten, vielen Dank.

Bearbeiten/Löschen    


selene
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Aug 2000

Werke: 18
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Tallit!


Diese Mystik in Deinem Gedicht finde ich wundersch├Ân!

Auch ich verstehe es zwar nicht auf Anhieb, dennoch kommen viele Bilder und Gedanken in den Kopf beim Lesen.

Ich bin ein Fan solcher Gedichte, die nicht alles verraten.

Au├čerdem wirkt das Gedicht sehr rund auf mich, angenehm.

Also, Kompliment!

Lieben Gru├č,
selene

Bearbeiten/Löschen    


Tallit
Hobbydichter
Registriert: May 2001

Werke: 39
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tallit eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Selene? Wow! Vielen Dank! So ein riesengro├čes Kompliment - darauf war ich nicht gefasst! Ich dachte mir gerade: Schau ich doch noch mal nach, was jetzt noch an meinem Gedicht auszusetzen ist, um es zu verteidigen. Aber ... wow, darauf war ich wirklich nicht gefasst, vielen, vielen Dank!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!