Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87754
Momentan online:
125 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erzählungen
Symbiose im Abendrot
Eingestellt am 25. 02. 2002 22:55


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Anamida
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 88
Kommentare: 154
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anamida eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

frisch geschrieben!!! etwas ganz kurzes, wurde ma wider von musik inspiriert

Die Abendsonne brach sich in der halbleeren Weinkaraffe und lie√ü ein pr√§chtiges Farbenspiel entstehen, welches aber von den Trinkern des alten Weines nicht beachtet wurde. Auch die verzierten Weingl√§ser fanden keine Beachtung mehr. Die H√§nde, welche zuvor noch ganz elegant die Gl√§ser an feuchte Lippen gef√ľhrt hatten, entfalteten nun ihre sensiblen Sinne und erforschten nackte Haut. Zentimeter um Zentimeter glitten sie immer begieriger √ľber samtweiche Haut. Lippen, die eben noch den erlesenen Wein kosteten den Geschmack der erregten Haut. Zwei beschwingte K√∂rper wanden sich unter den Wonnen der zarten Ber√ľhrungen. Der Schwei√ü zeigte die Lustbereitschaft der sich auf dem Boden windenden K√∂rpern. Laute der Leidenschaft erklangen noch z√∂gernd im Raum, doch mit fordernden Bewegungen der H√§nde und dem Tanzen der Zungen in den M√ľndern wurden auch die Laute der Erregung lauter. Nun vereinten sie die beiden schwei√üstr√∂menden und lustzitternden K√∂rper in immer schneller werdender Ekstase. Sie zuckten wie der Leib einer angreifenden Schlange. Auf dem H√∂henpunkt erzitterten sie wie lebenaushauchende Tiere. Ruhe umh√ľllte die schwei√ünassen K√∂per mit Seligkeit. Das Abendrot wurde abgel√∂st von schwarzer Nacht und der Mond warf sein Licht auf zwei friedlich schlummernde K√∂rper.

__________________
Gesten der Liebe oder der Freundschaft sind nicht mit Geld aufzuwiegen.
by Mich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur√ľck zu:  Erz√§hlungen Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!