Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87744
Momentan online:
470 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Unheilvolle Spuren
Eingestellt am 30. 10. 2000 06:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Brigitte Pulley-Grein
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 121
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

U n h e i l v o l l e S p u r e n


Breite Kettenpanzerspuren
Auf der Stra├če, auf dem Teer,
Deutlich zeugen die Konturen
Von dem Kolo├č, gro├č und schwer.

Unheilvoll zieht er die Spur
- bedrohlich vor mir seine Bahn -
Durch die sommerliche Flur,
M├Ârderisch im Gr├Â├čenwahn!

Bringt nur Schrecken und Verderben,
Wenn er erst entfesselt ist,
L├Ą├čt so viele sinnlos sterben,
Gibt nur selten Gnadenfrist.

Dieses grausam Ungeheuer
Ist gemacht von Menschenhand,
Wirkt zerst├Ârerisch mit Feuer,
Bringt nur Grauen ├╝bers Land.

Einer doch k├Ânnt ihn wohl halten:
Der Mensch allein, der ihn erdacht;
Beenden t├Âdliche Gewalten,
Denn dazu war er nur gemacht.

Nun, der Mensch spricht zwar vom Frieden,
Wenn er all die Panzer baut,
Und wei├č doch, da├č Krieg beschieden,
Erbarmungslos, verheerend, laut.

Breite Kettenpanzerspuren
Bleiben weiter auf dem Teer„
Werden fahren, wie sie fuhren,
Mit den L├╝gen, folgenschwer!


Brigitte Pulley-Grein

0 8. J u l i 1 9 9 5
U n h e i l v o l l e S p u r e n


Breite Kettenpanzerspuren
Auf der Stra├če, auf dem Teer,
Deutlich zeugen die Konturen
Von dem Kolo├č, gro├č und schwer.

Unheilvoll zieht er die Spur
- bedrohlich vor mir seine Bahn -
Durch die sommerliche Flur,
M├Ârderisch im Gr├Â├čenwahn!

Bringt nur Schrecken und Verderben,
Wenn er erst entfesselt ist,
L├Ą├čt so viele sinnlos sterben,
Gibt nur selten Gnadenfrist.

Dieses grausam Ungeheuer
Ist gemacht von Menschenhand,
Wirkt zerst├Ârerisch mit Feuer,
Bringt nur Grauen ├╝bers Land.

Einer doch k├Ânnt ihn wohl halten:
Der Mensch allein, der ihn erdacht;
Beenden t├Âdliche Gewalten,
Denn dazu war er nur gemacht.

Nun, der Mensch spricht zwar vom Frieden,
Wenn er all die Panzer baut,
Und wei├č doch, da├č Krieg beschieden,
Erbarmungslos, verheerend, laut.

Breite Kettenpanzerspuren
Bleiben weiter auf dem Teer„
Werden fahren, wie sie fuhren,
Mit den L├╝gen, folgenschwer!


Brigitte Pulley-Grein

0 8. J u l i 1 9 9 5
U n h e i l v o l l e S p u r e n


Breite Kettenpanzerspuren
Auf der Stra├če, auf dem Teer,
Deutlich zeugen die Konturen
Von dem Kolo├č, gro├č und schwer.

Unheilvoll zieht er die Spur
- bedrohlich vor mir seine Bahn -
Durch die sommerliche Flur,
M├Ârderisch im Gr├Â├čenwahn!

Bringt nur Schrecken und Verderben,
Wenn er erst entfesselt ist,
L├Ą├čt so viele sinnlos sterben,
Gibt nur selten Gnadenfrist.

Dieses grausam Ungeheuer
Ist gemacht von Menschenhand,
Wirkt zerst├Ârerisch mit Feuer,
Bringt nur Grauen ├╝bers Land.

Einer doch k├Ânnt ihn wohl halten:
Der Mensch allein, der ihn erdacht;
Beenden t├Âdliche Gewalten,
Denn dazu war er nur gemacht.

Nun, der Mensch spricht zwar vom Frieden,
Wenn er all die Panzer baut,
Und wei├č doch, da├č Krieg beschieden,
Erbarmungslos, verheerend, laut.

Breite Kettenpanzerspuren
Bleiben weiter auf dem Teer„
Werden fahren, wie sie fuhren,
Mit den L├╝gen, folgenschwer!


Brigitte Pulley-Grein

0 8. J u l i 1 9 9 5
U n h e i l v o l l e S p u r e n


Breite Kettenpanzerspuren
Auf der Stra├če, auf dem Teer,
Deutlich zeugen die Konturen
Von dem Kolo├č, gro├č und schwer.

Unheilvoll zieht er die Spur
- bedrohlich vor mir seine Bahn -
Durch die sommerliche Flur,
M├Ârderisch im Gr├Â├čenwahn!

Bringt nur Schrecken und Verderben,
Wenn er erst entfesselt ist,
L├Ą├čt so viele sinnlos sterben,
Gibt nur selten Gnadenfrist.

Dieses grausam Ungeheuer
Ist gemacht von Menschenhand,
Wirkt zerst├Ârerisch mit Feuer,
Bringt nur Grauen ├╝bers Land.

Einer doch k├Ânnt ihn wohl halten:
Der Mensch allein, der ihn erdacht;
Beenden t├Âdliche Gewalten,
Denn dazu war er nur gemacht.

Nun, der Mensch spricht zwar vom Frieden,
Wenn er all die Panzer baut,
Und wei├č doch, da├č Krieg beschieden,
Erbarmungslos, verheerend, laut.

Breite Kettenpanzerspuren
Bleiben weiter auf dem Teer„
Werden fahren, wie sie fuhren,
Mit den L├╝gen, folgenschwer!


Brigitte Pulley-Grein

0 8. J u l i 1 9 9 5
U n h e i l v o l l e S p u r e n


Breite Kettenpanzerspuren
Auf der Stra├če, auf dem Teer,
Deutlich zeugen die Konturen
Von dem Kolo├č, gro├č und schwer.

Unheilvoll zieht er die Spur
- bedrohlich vor mir seine Bahn -
Durch die sommerliche Flur,
M├Ârderisch im Gr├Â├čenwahn!

Bringt nur Schrecken und Verderben,
Wenn er erst entfesselt ist,
L├Ą├čt so viele sinnlos sterben,
Gibt nur selten Gnadenfrist.

Dieses grausam Ungeheuer
Ist gemacht von Menschenhand,
Wirkt zerst├Ârerisch mit Feuer,
Bringt nur Grauen ├╝bers Land.

Einer doch k├Ânnt ihn wohl halten:
Der Mensch allein, der ihn erdacht;
Beenden t├Âdliche Gewalten,
Denn dazu war er nur gemacht.

Nun, der Mensch spricht zwar vom Frieden,
Wenn er all die Panzer baut,
Und wei├č doch, da├č Krieg beschieden,
Erbarmungslos, verheerend, laut.

Breite Kettenpanzerspuren
Bleiben weiter auf dem Teer„
Werden fahren, wie sie fuhren,
Mit den L├╝gen, folgenschwer!


Brigitte Pulley-Grein

0 8. J u l i 1 9 9 5

__________________
Ich glaube an die Magie der Liebe (Hermann Hesse)

Brigitte Pulley-Grein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Brigitte,

warum stelltst Du immer so viele Kopien untereinander? Du solltest wirklich die Vorschau benutzen. Es ist m├╝hsam zu lesen sonst.

Meine pers├Ânliche Meinung zu Deinen Gedichten: sie sind mir zu zweidimensional. Oder zu flach, zu wenig ausdrucksstark, wie soll ich es Dir erkl├Ąren ... es reimt sich zwar, aber es ber├╝hrt nicht, das, was f├╝r mich Lyrik ausmacht fehlt - oder mit anderen Worten: nicht das "Reim' Dich oder ich fress' Dich" erschafft das Gedicht, sondern das Gef├╝hl, ob lachen oder weinen oder zart erbeben oder schaudern...
Nicht, dass ich mir selbst mit meinen Werken in diesem Anspruch gen├╝gte - das ist ja der Grund, warum ich poste, um per Feedback zu erfahren, ob ich nicht allein bin mit meinem Glauben, eine Poetin zu sein.
Nichts f├╝r ungut!

*l├Ąchel*
Chrissie
__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen    


vagabund
Guest
Registriert: Not Yet

Ein Panzer

Ein Panzer kommt,
den Wahnsinn stoppen,
und ein ganzes Volk fa├čt neuen Mut.

Ein Panzer kommt,
die Leute lachen,
und er schie├čt zum dreifachen Salut:

Der F├╝hrer, der F├╝hrer, der F├╝hrer ist tot.

Bearbeiten/Löschen    


vagabund
Guest
Registriert: Not Yet

Politisch korrekt?

Liebe Brigitte!

Ist die sich aufdr├Ąngende, "politisch korrekte", "selbstverst├Ąndliche" Ansicht immer die einzige g├╝ltige?
Kaum.

Vagabund

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!