Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87730
Momentan online:
336 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Unverständnis
Eingestellt am 28. 03. 2002 01:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

U n v e r s t ä n d n i s
Haget 212

In Griechenland mangelte es ihm an Brot;
nach Deutschland kam er in seiner Not,
wohin man ihn rief und sehr gebeten,
hier eine Stellung anzutreten.

Er wusste schnell, wie die Dinge so liefen,
lernte noch nachts, während andere schliefen,
hatte bald „seinen Meister“ - fast nebenbei -
und kurz drauf die eigene Bauschlosserei!

Schon vorher hatt’ er sein Herz längst verloren,
an die Maria - in Deutschland geboren
als italienischer Eltern einziges Kind,
die lang’ schon im Lande hier heimisch sind.

Ich werd’ als ihr Kind mit viel Liebe betreut,
sie sind wie ich deutsch nun - nie hat es gereut!
Nur kann ich bis heute nicht verstehn,
warum manche voll Hass zu mir rübersehn.


* * *
Manch' Oma von 'ner "Glatze"
hatte 'nen Polen zum Schatze!
* * *
Bei manchem, der sein Deutschtum genießt,
kaum "Deutsches Blut" in den Adern fließt.
* * *
Wie leicht, alle Fremden als Schlecht verfluchen,
wie schwer, bei sich selbst mal Gutes zu suchen.


... ich bin übrigens auch weit entfernt von LINKS-AUSSEN!




__________________
Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!



Mir gefällt die Leselupe, deshalb unterstütze ich sie... ... indem ich bereits regelmäßig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Nighel
Hobbydichter
Registriert: Nov 2001

Werke: 7
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Lieber Haget,
ich danke Dir für diese wichtigen Zeilen. Immer wieder nehme ich es dankbar an, wenn ich in diesem oder ähnlichen Foren Texte lesen darf, die sich mit anderen Themen beschäftigen als mit... na Du weisst ja sicher...

Der Fremdenhass und die Vorbehalte gegen das Fremde, die Leichtfertigkeit, mit der immer mehr Deutsche ausländische Mitbürger für gesellschaftliche Defizite verantwortlich machen, ist ein unerträglicher Zustand, der immer wieder aufs Neue problematisiert werden muss.

Noch einmal vielen Dank,
Nighel

P.S.: ... ich bin übrigens alles andere als weit entfernt von LINKS!

Bearbeiten/Löschen    


Frieda
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 38
Kommentare: 182
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget,

ich kann mich Nighel nur anschließen. Jeder sollte das Seinige tun, damit Haß und Gewalt nicht überhand nehmen. Der Dichter hat dazu ein mächtiges Werkzeug bekommen: die Sprache.

Danke für Dein Gedicht
und schöne Ostern
Frieda

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
MoinMoin,

übrigens gleiches Thema Ende Februar: Rattenfänger.
(Zeile unter Gedicht UNVERSTÄNDNIS habe ich vervollständigt!)

Liebe Grüße
Hans-Georg
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!