Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87728
Momentan online:
650 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wenn ich nicht mehr liebe ...
Eingestellt am 22. 09. 2000 22:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
te.es
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 33
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um te.es eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn ich nicht mehr liebe
verstummt mein Herz
Und mein Kopf wird leer

Sp├╝rte die Seele Hiebe
Und den starken Schmerz
Es ist nicht fair

Der Horizont des Lichts erlischt
Das mich erleuchtet hat
Es ist dunkel und ich friere

Die Karten wurden neu gemischt
Welch f├╝rchterliches Blatt
Ich k├Ąmpfe und verliere

Die Lust am Leben ist vergangen
Allein bleib ich zur├╝ck
Ich geb┬┤mich auf

Was hab ich denn zuvor begangen
Dass mich verl├Ąsst mein Gl├╝ck
Ich frage mich zuhauf

Am Funken, der mich einst ber├╝hrt
Hab ich mich nun verbrannt
Ich fragÔÇÖ, was bleibt ?

Noch immer bin ich sehr ber├╝hrt
Hab ich dich denn verkannt
Was warÔÇÖs ?


__________________
liebe Gr├╝├če
(c) te.es

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2125
Kommentare: 10406
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, te.es,

ansich mag ich Gedichte mit strengen Formen, wie auch dieses.
Ich habe aber leichte Probleme, da die Form Dich in einige Formulierungen gezogen hat, die mir nicht passend erscheinen. Mein Freund Erik sagt bei meinen Gedichten immer, wenn das passiert, ich litte unter "Reimnot".

Ich akzeptiere das ja manchmal, aber nicht immer.

Nun zu Beispielen:

Wenn ich nicht mehr liebe
verstummt mein Herz
Und mein Kopf wird leer

(eine sehr sch├Âne, erwartungbildende Strophe)

Sp├╝rte die Seele Hiebe
Und den starken Schmerz
Es ist nicht fair

Hier sind die Reime in Ordnung. Aber die Form:
"Sp├╝rte" -- Vergangenheit oder M├Âglichkeitsform? Eher das Zweite.
dann m├╝├čte der letzte Vers das aufnehmen, oder abgesetzt sein.
Beim Lesen falle ich in sp├╝rte=Vergangenheit, das ergibt keinen Sinn.
Der Wechsel zwischen den Zeitformen erscheint auch weiterhin unmotiviert.

Ich geb┬┤mich auf - Ich frage mich zuhauf : Reimnot?



Am Funken, der mich einst ber├╝hrt - Noch immer bin ich sehr ber├╝hrt (kein Reim)


Ich fragÔÇÖ, was bleibt ? - Was warÔÇÖs ? : gar kein Reim.
Hier war der Reim erwartet, aber blieb aus. Das lasse ich durchgehen, denn es ist das Res├╝me des Gedichtes.

Gr├╝├če von Bernd

Guter Ansatz in der ersten Strophe...




__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


te.es
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 33
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um te.es eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Vielen Dank

Vielen Dank f├╝r die Kritik, Bernd,

leider bin ich ab morgen f├╝r eine Woche auf Dienstreise, ich werde jedoch danach darauf zur├╝ckkommen ...

Kurz vorweg, ich werde es nochmal ├╝berdenken - zumindest an einigen Stellen .. ;-)


__________________
liebe Gr├╝├če
(c) te.es

Bearbeiten/Löschen    


te.es
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 33
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um te.es eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
sorry - hat etwas l├Ąnger gedauert ...

Hallo Bernd,

ich hatte versprochen und angek├╝ndigt, dass ich noch kleine Verbesserungsarbeiten an dem Text vornehmen wollte. Das habe ich getan und dabei auch Deine Hinweise ber├╝cksichtigt - manches war berechtigt - weniges in meinen Augen aber auch nicht. Ich habs unter der neuen Version abgedrucktund meine, dass nun der Reim und Rhythus durchaus stimmen ... :-)

Sollte das Deiner Meinung nach noch nicht sein, w├Ąre ich Dir f├╝r einen Hinweis durchaus dankbar!

Gru├č nach Dresden ...

____________________________________________________________

Wenn eines Tags ich nicht mehr liebe
Verstummen wird mein Herz
mein Kopf wird leer

Als sp├╝rte meine Seele Hiebe
Und einen tiefen Schmerz
Es scheint nicht fair

Der Horizont des Lichts erlischt
Das mich erleuchtet hat
Ich zittere und friere

Die Karten wurden neu gemischt
Welch f├╝rchterliches Blatt
Ich k├Ąmpfe und verliere

Die Lust am Leben ist vergangen
Allein bleib ich zur├╝ck
Ich geb┬┤ mich auf

Was hab ich denn zuvor begangen
Dass mich verl├Ąsst mein Gl├╝ck
frag ich zuhauf

Am Funken, der mich einst verf├╝hrt
Hab ich mich nun verbrannt
Ich frag', was bleibt ?

Noch immer bin ich sehr ber├╝hrt
Hab ich dich denn verkannt
Was war's ?




__________________
liebe Gr├╝├če
(c) te.es

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2125
Kommentare: 10406
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, te, ich glaube, es ist viel besser geworden.

Gr├╝├če von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


te.es
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 33
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um te.es eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke !

... wie ich schon sagte, ich bin mir bewusst, dass ich meine Texte - wahrscheinlich alle - nochmal ├╝berarbeiten werde ...

... es gef├Ąllt mir selbst auch besser,der Text ist in sich nun eher abgerundet und schl├╝ssiger ...

Nochmals Danke f├╝r die konstruktive Kritik !

Bis bald mal wieder

__________________
liebe Gr├╝├če
(c) te.es

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!