Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87751
Momentan online:
250 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Zeitzeugnis
Eingestellt am 24. 03. 2001 08:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mandragora
Hobbydichter
Registriert: Feb 2001

Werke: 5
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mandragora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die kleinen HĂ€user,
die einst so groß erschienen
In denen Freude nur gelebt
Und Weizenfelder,Honigbienen
Schönheit nach der ich gestrebt
Das warme LĂ€cheln,Altersrunzeln
Diese krumme,zarte Hand
Schöne MÀrchen von Rapunzeln
Frieden,den ich immer fand

Sind gegangen,heimlich,still
Und kehren nimmermehr zurĂŒck
Erinnerungen nur noch zeugen
vom vergangenen KinderglĂŒck

Die Zeit lÀuft einfach weiter
Und heute fÀllt`s zuweilen schwer
Die Tage zu erkennen
Sie gleichen sich so sehr



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


beisswenger
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
bin ich zu allen Schandtaten bereit

Warum gehen wir nicht einfach zurĂŒck
und erwecken unser vergangenes GlĂŒck

Beste Mandra, du sprichst mir aus der Seele
Verhindern wir, was der graue Mann uns stehle

Bearbeiten/Löschen    


Mandragora
Hobbydichter
Registriert: Feb 2001

Werke: 5
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mandragora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Noch wehre ich mich dagegen und die grauen MĂ€nner haben keine Chance,aber wie lange noch?Wie lange kann man es ertragen,daß die Schönheit und das GlĂŒck einfach vergehen und wie lange hat man die Kraft immer neu danach zu suchen?

Bearbeiten/Löschen    


Druidencurt
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 63
Kommentare: 612
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Druidencurt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zeitzeugnis

In Ironie und mit Verlaub
sagt der Druide angetan
alles vergeht zu Staub
auch ich mal,.. irgendwann !!

Doch alles kommt zurĂŒck
nur in anderen Dimensionen
MelekĂŒle, StĂŒck fĂŒr StĂŒck
es wird uns nicht verschonen

.................................

Doch Vater unser lass Dein Spiel
denn ich weiß von Dir nicht viel
gib mich auf, ich mag Dich nicht
ich kenne auch nicht Dein Gesicht
man lehrte mich, dass es Dich gibt
doch kein Gott hat mich je geliebt
und so sind viele Seelen bald
ausgehaucht, die Körper kalt
menschenleer ist der Planet
zu dem hin Gott nicht mehr geht
neue Rassen,... Vakuum
Gene drehen sich herum
ausgestorbene Perfektion
die Natur kreiert.., mit Hohn
Sterne sterben bis zum Knall
Supernova bis zum ihrem Fall
schwarze Löcher, ...Galaxien
können nicht Gott entfliehen
alles mischt er neu zusammen
alles wird er neu entflammen
Götter verdammt zur Ewigkeit
Ewig leben, welch Leid......

Und so sprach Gott zu den Menschen

„Der Untergang „der“ Welt ist falsch,
denn es ist „meine“ Welt die ich erschuf,
........... fĂŒr Euch “ !!!!

Doch die Antwort der Menschen wird lauten

„Unser Wille geschehe, um Deine Welt zu beenden“

und noch etwas sagten sie zu ihm mit Spott
wir werden unsterblich, wir werden zu Gott.

Auszug aus: "DĂŒstere Zeitzeugnisse"

..................................

Alles kommt wieder
keine Frage,..irgendwann

Einen schönen Gruß noch

Druidencurt





__________________
Tri-Tra-Trullala =
denn der Troll ist wieder da!
Das finden viele sonderbar!

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!