Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87717
Momentan online:
754 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Zirkuszauberei
Eingestellt am 24. 05. 2001 12:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
dommas
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2001

Werke: 8
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Zirkuszauberei

Ein kleiner Zirkus in unserer Stadt,
ein Traum für Jung und Alt kam heran.
Ein Mann auf Stelzen, drei Pferde, ein Clown
und noch viele andere priesen sich an.
Kaum stand er, der Zirkus, kamen Menschen geströmt,
ich Knirps damals war auch dabei.
Der Geruch der Manege, der stieg mir zu Kopf
– das war Zirkuszauberei!

Am ersten Abend, das Zelt überfüllt,
saß ich ganz vorn’, seh’ noch alles vor mir:
Ein kleiner Dompteur, eine Seiltänzerin.
Der Clown sprang zu mir, sprach: ‚Wie wär’s denn mit dir?‘
Ins Rund gezerrt, puterrot im Gesicht,
das Publikum klatschte dabei.
Mir wurd’ warm ums Herz, meine Hände ganz feucht.
Das war Zirkuszauberei!

Springend und gestikulierend wie wild,
die Leute hab’n sich fast in die Hosen gemacht.
Der Clown sprach: ‚Komm später in den Wagen zu mir, denn
so sehr wie heut’ hab’ ich selten gelacht!‘
Im Wagen erzählte er mir dann von sich:
‚Ich bin zwar noch nicht lang’ dabei,
doch missen möcht’ ich diese Zeit bisher nicht.
’S ist wohl Zirkuszauberei!

Wir schwatzten noch lange über dies oder das,
ich sah mich schon als Clown in der Manege steh’n.
Er sagte: ‚He, Kleiner, wann mußt du denn heim?‘
Ein Blick auf die Uhr – es war zwanzig nach zehn!
Mein Vater war sauer: ‚Wann kommst du denn heim!
Am Ende bleibst du noch dabei!‘
Zirkusverbot, doch die Erinnerung bleibt
an die Zirkuszauberei.

Die Jahre vergingen zu schnell und mein Traum
vom Clown hatt’ sich langsam in Luft aufgelöst.
Das dachte ich, bis dann gestern ein Zirkus
zu uns kam, begann’s – ich wurd’ furchtbar nervös.
Der gleiche Zirkus wie damals, ich ging
wieder hin und ich fühlt’ mich dabei
wie ein kleiner Junge von nicht ganz neun Jahr’n,
das ist Zirkuszauberei.

Sie war’n alle da, die Seiltänzerin,
der kleine Dompteur, die Pferde, der Clown.
Ich war fasziniert„ die Show war grandios
– die Stimmung, die Kinder, die lachenden Frau’n.
Ich fühlt’ mich betrunken vom Zirkusgeruch,
von des Clowns lustiger Blödelei.
Ich sah mich als er, ich war der, der da sprang.
Das war Zirkuszauberei!

Ich ging wieder heim, die Zeit war sehr schön,
doch Träume, sie werden nicht immer erfüllt.
Als kleiner Junge, da weiß man’s noch nicht,
da ist man noch völlig in sie eingehüllt.
Doch heute, da weiß ich, ein Leben als Clown,
das wär’ eine Plackerei!
Ernüchterung kommt, Erinnerung bleibt
an die Zirkuszauberei!

Und geht alles schief, die Erinnerung bleibt
An die Zirkuszauberei!

by dommas

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!