Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87751
Momentan online:
252 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Zufall?
Eingestellt am 12. 01. 2001 17:43


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
nachts├╝chtig
Hobbydichter
Registriert: Jan 2001

Werke: 4
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wer bin ich?
Was bin ich?

Fragen, keine leichten,
stellen sich mir.
Mal glaube ich es zu wissen,
mal glaube ich es nicht zu wissen.

Bin ich hier,
hier auf dieser Welt,
um etwas bestimmtes zu erreichen?
Etwas bestimmtes zu vollbringen?

Oder ist es reiner Zufall,
reiner Zufall genau hier,
genau jetzt
auf dieser Welt zu sein?

Nein.

Es hat einen Sinn,
so wie alles einen Sinn hat.

Zuf├Ąlle, Ereignisse ohne irgendeinen Zusammenhang,
man r├Ątselt und tut es ab.
Reiner Zufall?

Nein.

Zuf├Ąlle sind gewollt,
gewollt von dem Schicksal,
von einer h├Âheren Macht,
von mir selbst?

Bin ich diese h├Âhere Macht?
Habe ich Verbindung zu ihr?
Hat sie Verbindung zu mir?

Ja.

Es gibt sie,
diese komischen Zuf├Ąlle,
Nackenhaare str├Ąuben sich,
das Blut scheint zu gefrieren,
G├Ąnsehaut am ganzen K├Ârper.

Oft erleben wir sie,
doch beachten wir sie?
Sollten wir vielleicht auf die kleinen Dinge achten?
Klein, aber doch gro├č,
gewaltig und riesig,
blickt man nur etwas genauer hin.

Ich bin etwas Kleines,
doch auch gewaltig und riesig.
Ich bin kein Zufall,
sondern gewollt.
Ich bin hier,
in diesem Hier und Jetzt
weil es so sein soll.
__________________
nachts├╝chtig

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Feder
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,
ich denke, Leben ist Bestimmung. Was uns wiederf├Ąhrt, F├╝gung - sofern es richtungsweisend ist. Schicksal ist das Ergebnis, was wir aus allem machen, aus dem Leben und seinen Richtungsweisern, denn meist gibt es mehr als nur einen Weg. Wenn wir auf dem uns vorbestimmten gehen, wird der Zweck erf├╝llt, weshalb wir hier auf der Erde sind. Ich denke, jeder von aus hat einen Auftrag und eine Aufgabe, allerdings auch die Verpflichtung sich selbst gegen├╝ber, den Weg zu gehen, der f├╝r uns der beste ist. Diesen Weg zu finden, ist meist mit einer langen Suche verbunden - ein Leben lang.

Gru├č,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nun ja...

hallo nachts├╝chtig,

sei dir gewiss es gibt dinge in unserem leben,
die k├Ânnen wir erleben, wir k├Ânnen sie sehen,
lernen sie zu verstehen und auch wahrzunehmen,
doch gibt es f├╝r alle auf dieser kleinen welt,
auch unannehmbare ph├Ąnomene verschiedenster art,
nicht alle diese k├Ânnen wir einfach erkl├Ąren,
zuf├Ąlle sind das prinzip einer entwicklung,
die sich aus der evolution, aus ereignissen,
auf dieser welt und anderen planeten ergeben,
sie sind und werden immer unberechenbar sein,
so ist das leben und unser schicksal zu gleich.

all goodness

mfg

manfred loell
>moloe<
__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wundersch├Ân zu geniessen und doch so unerreichbar fernÔÇŽ

┬ę 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nein, nichts ist im Leben Zufall, wie schon gesagt, haben wir alle unsere Bestimmung und unsere Aufgabe, wir sind alle Glieder in einer langen Kette.

Viele Gr├╝sse Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist f├╝r das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


nachts├╝chtig
Hobbydichter
Registriert: Jan 2001

Werke: 4
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Brigitte,
der selben Meinung bin ich auch. Schaut man genauer hin, so kann man ein zuf├Ąlliges Ereignis, das wie aus heiterem Himmel kommt, irgendwie erkl├Ąren. Und kann man es nicht erkl├Ąren, so ergab es, betrachtet man es mit einigem Abstand, einen Sinn. Denn alles im Leben hat einen Sinn, auch wenn er zun├Ąchst nicht ganz sichtbar ist.
Genauso wie jeder hier eine Aufgabe hat, die er erf├╝llen mu├č. Unterschiedlichster Art und Weise zwar, aber man wird herausfinden, welche es ist.

Viele liebe Gr├╝├če

- nichts ist so wie es scheint -

__________________
nachts├╝chtig

Bearbeiten/Löschen    


Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Dass es keinen Zufall gibt, da stimme ich als alte Chaosforscherin und Vertreterin des Synchronizit├Ątsprinzips zu.
Dein Gedicht finde ich jedoch zu zweidimensional, um es mal so auszudr├╝cken.

Liebe Gr├╝├če
Chrissie


__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!