Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87719
Momentan online:
333 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
aufrecht gehn
Eingestellt am 09. 03. 2002 18:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Was hält uns aufrecht, wenn nicht wir?
Wir schleppen uns voran
und was nicht grad der eine weiß,
vielleicht der andre kann.

So geht es weiter immerfort,
mal unten und mal oben
Auch wenn wir zwischendurch oft spür’n,
dass fest die Winde toben,
halten wir uns und fallen nicht.
Es soll nicht anders sein
Und keiner ist so ohne sich
dann einsam und allein.
Oder?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Anemone,
das finde ich gut, da ist Pepp drinn. Nur das "oder" in der letzten und das "ohne sich" in der drittletzten Zeile verstehe ich nicht. Gibt´s Auf-Klärung?
LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Lieber B. Wahr,

das oder ist überflüssig, ich muss dabei an die 250tausend
amerikanischen Soldaten gegen den Irak denken und hör dann lieber auf zu denken

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Halten oder fallen

Danke Anemone, jetzt verstehe ich´s besser! Niemand kann für alle denken. Schöne Woche &
LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!