Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87727
Momentan online:
547 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
der kaiser
Eingestellt am 02. 07. 2001 19:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
juleb
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2001

Werke: 17
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

der kaiser

er ließ
eine gespielin
bauen fĂŒr
seine einsamen nÀchte
aus stahl

kalt lag sie
neben ihm
im bett

aber am tag
fĂŒllte ihr
trauriger silberblick
seine trÀume
und
der kaiser liebte
ihr eisiges
schweigen

__________________
Schreiben ist 10% Inspiration und 90% Transpiration

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Casper Jacob
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65532
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Stahlauge

Hi Juleb,

die Stimmung in Deinem Gedicht gefĂ€llt mir. Doch beim zweiten Lesen, fielen mir zwei Ungereimtheiten auf. Wenn ich das Gedicht so lese, wie es formuliert ist, so bekomme ich eine Nacht aus Stahl - wobei du sicherlich die Frau aus Stahl meintest. Und an dieser Frau bleibe dann ich noch einmal hĂ€ngen: Wer baut sich den ne Stahlfrau, die schielt? Tja, und dann mußte ich grinsen. Und die schöne kĂŒhle Stimmung war leider im Eimer.

Nix fĂŒr ungut, dein Ansatz neue Bilder zu suchen, gefĂ€llt mir. Es darf nur nicht zur Wortfinderei ausarten.

Denkt sich der

CJ

Bearbeiten/Löschen    


juleb
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2001

Werke: 17
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich meinte wirklich die nacht aus stahl - dass, oder ob die geliebte eines herrschers metallisch sein muss, oder nur von natĂŒrlicher kĂ€lte um ihre rollen zu fĂŒllen, ist eher nebensĂ€chlich und mit absicht doppeldeutig - und die andere anmerkung: irgendwie sehr richtig, also mal wieder ans reissbrett, hatte doch prompt die doppeldeutigkeit eines silberblicks vergessen und werde hier wohl einen nach einem anderen ausdruck fahnden, der die kĂŒhle der beziehung wiedergibt und nicht in erstarrt.
thx
juleb

(editiert wg smiley)
__________________
Schreiben ist 10% Inspiration und 90% Transpiration

Bearbeiten/Löschen    


Casper Jacob
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65532
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hast recht

Hey juleb

nach nochmaligem lesen, gebe ich Dir völlig recht. Die Nacht aus Stahl, oder die Frau aus Stahl, diese Doppeldeutigkeit ist eigentlich prima. Geht inhaltlich voll durch, von daher nehm ich Punkt Eins auch zurĂŒck.

CU

CJ

Bearbeiten/Löschen    


juleb
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2001

Werke: 17
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

und was punkt 2 angeht, hat mir das eine stunde lang keine ruhe gelassen - ich denke, in etwa habe ich eine lösung, die sogar mehr farbe hereinbringt :



der kaiser

er ließ
eine gespielin
bauen fĂŒr
seine einsamen nÀchte
aus stahl

kalt lag sie
neben ihm
im bett

aber am tag
fĂŒllte ihr
rostender trÀnenblick
seine trÀume
und
der kaiser liebte
ihr eisiges
schweigen




thx

juleb
__________________
Schreiben ist 10% Inspiration und 90% Transpiration

Bearbeiten/Löschen    


Casper Jacob
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65532
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hey juleb

ich muß noch mal meinen Senf dazugeben. TrĂ€nenblick ist klasse. Allein, ich wĂŒrd den "rostenden" streichen. TrĂ€nenblick ist Leid genug und es bleibt schön kĂŒhl und glatt. Denk ich mir..

cu

CJ

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!