Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87725
Momentan online:
320 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erz├Ąhlungen
des nachts kommt der traum.
Eingestellt am 18. 06. 2001 14:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
mortisha
Hobbydichter
Registriert: Oct 2000

Werke: 46
Kommentare: 30
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

es ist ein alter traum, er versucht mir weiszumachen, ich h├Ątte ihn schon mal getr├Ąumt, er f├╝hlt sich an, wie erinnerungen sich anf├╝hlen, an dem abend eines hei├čen sommertags, du bist den ganzen tag mit nackten f├╝├čen auf dem hei├čen asphalt der stra├če vor deinem hause gelaufen, deine f├╝├če sind ganz schwarz. und jahre sp├Ąter erinnerst du dich am abend eines hei├čen tages daran, dass es so gewesen sein muss, dass es genau dieser geruch nach aufgeweichtem asphalt gewesen war, den du damals in der nase hattest und du sp├╝rst unter deinen f├╝├čen den rauhen boden, der sich warm unter die haut legt, und du schlie├čt die augen ein wenig verwundert und denkst, das stimmt, so war es. Und es spielt keine rolle, ob es je so gewesen ist. solch ein traum ist es, der zu mir kommt in der nacht. er kommt nicht von au├čen nach innen, er kommt nicht durch die t├╝r, wie deine mutter, er kommt nicht durchs fenster, wie der tag. er kommt von innen nach au├čen, als w├Ąre er schon vor dir da gewesen, als w├Ąre er gewachsen, wo du jetzt liegst. Und es ist ein traum, in dem du in einem dunkeln zimmer stehst und du kannst die w├Ąnde des zimmers nicht erkennen und keine t├╝r und kein fenster und der boden unter denen f├╝├čen rutscht einfach weg, und pl├Âtzlich wei├čt du mit hundertprozentiger sicherheit, du stehst mitten in einem endlos riesigen raum und in wirklichkeit ist es eine w├╝ste. nur drinnen. jemand muss ├╝ber diese w├╝ste ein dach gebaut haben und w├Ąnde drumherum und w├Ąhrend du dich wunderst, wer das gewesen sein kann, wird dir klar, dass du tr├Ąumst und wenig sp├Ąter wirst du wach und dein bett ist voller sand, und du wunderst dich kein bisschen, woher er kommt.
__________________
---http://www.chronoMEtron.de---

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Erz├Ąhlungen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!