Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87784
Momentan online:
452 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
hälst du mich für grausam?
Eingestellt am 12. 11. 2001 22:29


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
RockRebell
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 20
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um RockRebell eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hälst du mich für grausam?
weil ich nicht um die opfer trauere, die in amerika gefallen sind?
du beweinst sie, schreist nach gerechtigkeit, suchst die täter, suchst die führer und die anstifter, die "anderen..." was bindest du für kränze, aus totem holz für tote menschen? was feierst du den tod mit musik, mit zeremonien und gottesdiensten? trifft dich das? du zeigst dich, trauerst, schüttelst hände, winkst, umarmst und tröstest.
hälst du mich für grausam?
auch ich trauere. nicht hier draussen. ohne prunk.
ich trauere um all die opfer, die leise sterben, lautlos, weil sie keine kraft mehr haben, zu stöhnen. keine kraft, zu weinen. nicht zum essen, nicht zum leben, und fast nicht mehr zum sterben.
ich trauere um all die stillen opfer, die nicht im blickfeld der welt zu märtyrern werden. um die, die heimlich sterben, einsam, grausam, gezwungen zum freitod.
ich trauere um die, die in schande sterben, weil sie angst haben, weil sie feige sind und nicht töten wollen.
ich trauere um all die opfer, die nur noch hüllen sind, bleich, leer, ausgebrannt von all dem spass, dem übermass, der sucht nach mehr.
ich weine um all jene menschen, die gern ihr leben leben würden, wenn sie könnten. um all jene menschen, die in der enge der moral der gesellschaft der intoleranz ihre arme nicht ausbreiten können, nicht leuchten können im staub der verordneten vorurteile und langsam ersticken an ihrer liebe, an ihrer lust, an ihren trieben, an ihren träumen, idealen, visionen.
ich trauere um dich, weil du das licht nicht siehst, das hinter all der schwärze steckt. um dich, weil du gehetzt wie ein tier auf der treibjagt durch dein leben rennst und rechts und links nichts siehst auf der jagd nach neuen weiten und höhen und highlights.
ich trauere um mich, weil es mich gibt, weil ich meine gedanken habe, weil ich sehe und fast verstehe warum ich gehe. ich trauere, weil es mich gibt, so wie ich bin, mit schwarzen gedanken und dunklen visionen und angst vor dem krieg und dem wahnsinn der besitzgier...
hälst du mich für grausam, weil ich nicht öffentlich für die toten des 11.09.01 weine?
woher, sag, soll ich noch die tränen nehmen...?
__________________
leer und ausgebrannt
platz und fruchtbarer boden
für neues denken

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kunigunde
Hobbydichter
Registriert: Aug 2001

Werke: 28
Kommentare: 36
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
hälst du mich für grausam?

Nein RockRebell,
ich halte Dich nicht für grausam. Dein Text drückt so viel Mitgefühl aus. Er spricht mir aus der Seele. Liebe Grüsse Kuni

Bearbeiten/Löschen    


ziner
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Rock Rebell (mein Gott, 'ne Nummer kleiner hättest du's nicht gehabt... mann, mann...)
Nein, auch ich halte dich nicht für grausam. Eher für geschwätzig. Was soll denn diese evangelische Emotions-Sekretion?. Meine Güte...

z

Bearbeiten/Löschen    


RockRebell
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 20
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um RockRebell eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
zurückfütterung

hallo kuni ;-))

ich hab ein paar von deinen gedichten gelesen, du machst dir wohl auch ´ne menge gedanken über sinn und zweck und wie am besten. danke für deine worte, ich freu mich darüber ;-))

hallo ziner <g>

in meinem ausweis steht zwar, dass ich konfessionsmässig bei den protestanten gemeldet bin, aber mit den grossen religionen hab ich das nicht so.
geschwätzig bin ich auch, sonst wäre ich nicht hier und würde schreiben. und die grosse nummer rockrebell - man beachte das nächste posting. und eine bitte hätte ich an dich - "evangelische emotions-sekretion" - auch wenn fremdwörter cool sind und von hohem niveau und bildungsstandard zeugen, ein einfaches "gefühlsausbruch" wäre hier passender und auch für die jüngeren von uns verständlicher ;-) ansonsten danke für die konstruktive kritik.

schönen gruss und schönen tag

der rebell
__________________
leer und ausgebrannt
platz und fruchtbarer boden
für neues denken

Bearbeiten/Löschen    


RockRebell
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 20
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um RockRebell eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
wieso weshalb warum???

warum rockrebell?

rock and roll ist die musik, die ich bevorzuge. von bill haley angefangen über jimmi hendrix, elvis, die stones, beatles, deep purple, ozzy osborne, iron maiden bis hin zu nirvana. rock and roll ist nicht nur musik. rock and roll ist nicht nur protest. nicht nur laut, frech, provozierend. rock and roll ist ein lebensgefühl. für mich persönlich bedeutet es die freiheit seine meinung zu äussern, fragen zu stellen, keine tabuthemen zu kennen, am feuer zu sitzen wann es mir gefällt, mein leben so zu gestalten, wie es mir gefällt, nicht ständig irgendetwas zu "müssen". diese musik trägt eine unglaubliche energie mit sich, viele spüren sie nicht, viele verstehen sie falsch, einige missbrauchen sie - ich weiss nicht, wie viele sie für sich einsetzen und nutzen daraus ziehen. ich empfinde sie als bereichernd.
rebellion ist eine form der politik, auch wenn das nicht unbedingt offensichtlich oder nachvollziehbar ist. rebellion bedeutet, meiner meinung nach, nichts so zu lassen, wie es ist, neues auszuprobieren, aber auch zu altbewährtem zurückzukehren, wenn es als das momentan beste erscheint. neue wege beschreiten anstatt den ausgetretenen pfaden der herde zu folgen, zu kritisieren, zu hinterfragen, auch vorschläge zu machen, änderungen anstreben, und immer wieder sich selbst und alles andere in frage zu stellen. rebellion hat sehr viel mit fernweh zu tun, mit aufbruchsstimmung oder unbestimmte vorfreude. rebellion ist aber nicht gleichzusetzen mit zerstören, schockieren, aus-prinzip-dagegen-sein oder anarchie. rebellion ist effektiver, wenn sie friedlich ist und nicht versucht, die grossen felsen zu bewegen, die ihr im weg stehen. ein rebell nimmt die schaufel und gräbt so lange, bis der felsen versunken ist und kein hinderniss mehr darstellt. selbst, wenn man von dem stein erschlagen wird oder man den granit darunter nicht mit der schaufel klein kriegt - irgendjemand wird kommen und weitermachen, entweder den felsen weiter vergraben oder die spitzhacke erfinden - jemand wird die rebellion weitertragen.

rockrebell - die kunst, mit der e-gitarre politik zu machen *tamteramtam*

__________________
leer und ausgebrannt
platz und fruchtbarer boden
für neues denken

Bearbeiten/Löschen    


ziner
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Rocky.
Nein "Gefühlsausbruch" hätte es nur sehr unzureichend beschrieben. Beim guten alten Gefühlsausbruch kann man noch sowas wie mildernde Umstände geltend machen. Er ist eben erruptiv - wie Ausbrüche das so an sich haben - ist mithin nur bedingt der Kontrolle unterworfen. Sekretion hingegen beschreibt Absonderung, Ausscheidung. Wie Naseputzen. Und das, mein lieber, ist nun wirklich etwas anderes...

z

PS: Word hat glaube ich eine ganz brauchbare Rechtschreibprüffunktion (Oder häl(t)st du das jetzt für kleinlich?

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!