Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
74 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
halten
Eingestellt am 31. 08. 2001 23:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anna
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 32
Kommentare: 87
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kommst Du zu mir heute Nacht
Es ist so dunkel
Und ein Gewitter zieht auf
Gross, grau und gefÀhrlich
Bunte BlÀtter fliegen
TĂŒrmen sich vor uns auf
Ich kann Dich nicht gehen lassen
Wenn der Blitz uns trifft
MĂŒssen wir uns halten
Damit keiner allein ist nachher.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
möglichst oft...!

Hallo AnnA,

ich habe Deine Zeilen erst jetzt gelesen, und somit sicher etwas anders interpretiert, als von Dir ursprĂŒnglich gemeint (sie entstanden ja schon vor dem 11.9.)...
somit wurde mir aber eins klar: sollten wir uns nicht viel öfter halten, auch (und gerade dann) wenn es keinen außerordentlichen Grund dafĂŒr gibt?!

--eine schöne kleine LiebeserklÀrung--

Lieben Gruß
Ole.

Bearbeiten/Löschen    


Birgit Kachel
Hobbydichter
Registriert: Feb 2001

Werke: 52
Kommentare: 285
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Schööön....
wie die Perlen der Regentropen hinter der Scheibe...

so besÀnftigend
so poetisch
so klar

Toll!

Birgit
__________________
"Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorĂŒber, in der man kann" (M.Ebner-Eschenbach)

Bearbeiten/Löschen    


Anna
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 32
Kommentare: 87
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ole und Birgit

Danke fĂŒr die Antworten. Hab schon nicht mehr geglaubt, dass noch jemand dazu was sagt. Ole, was hast Du denn interpretiert? Etwas zum Thema 11. 9.? WĂŒrde mich noch interessieren.
Und: Halten, ja das soltle wir uns öfters. Man weiss ja nie, wann man das letzte mal Gelegenheit dazu hat. Das haben wir alle eindrĂŒcklich erlebt.

Kleine LiebeserklÀrung. Klein. Freut mich!

Grosser Gruss

AnnA

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja AnnA,

besser gesagt zu dem, was uns an Angst dieser Tage widerfÀhrt. Also die drohende "Schlechtwetterfront", die "BlÀtter" fliegen unaufhörlich...und wir können nichts dagegen tun. Oder vielleicht doch? Aber der Wunsch nach Umarmungen ist dieser Tage sicher stÀrker denn je.
da fĂ€llt mir ĂŒbrigens ein Zitat ein, was ich an dieser Stelle anbringen möchte:
"ARBEITE, ALS
WENN DU EWIG LEBEN
WÜRDEST
LIEBE, ALS WENN DU
HEUTE STERBEN
MÜSSTEST."
(Seneca)

in diesem Sinne,

Lieben Gruß
Ole.

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja, schön

Hi Anna!

Auch wenn 'schön' oft als Eigenschaft etwas banal klingt, will ich es hier mal verwenden. Ein >schönes< Gedicht, und traurig vielleicht zugleich.
mir wĂŒrde es noch besser gefallenm, wenn das letzt 'nachher' eine extra Zeile bekĂ€em ... rein subjektive Meinung

Liebe GrĂŒĂŸe
David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Rhea
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 11
Kommentare: 54
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Traumhaft...!

Du hast etwas auf den Punkt gebracht, was ich schon lange so empfinde. Wenn etwas passiert & einer ĂŒbrig bleibt, ist das fĂŒr die jeweiligen Personen wesentlich schlimmer als der Tod beider. Gerade darum hat sich ja auch schon Julia erstochen. Leider ist kaum jemand in der Lage, so zu lieben, als wenn er heute sterben wĂŒrde. Ein großes VersĂ€umnis...

Gruß Rhea
__________________
Amore, more, ore, re probantur amicitiae.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!