Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87786
Momentan online:
448 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
ich setze Wörter
Eingestellt am 16. 03. 2002 13:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lyramiden

ich
setze
Wörter über
Wörter bis sie
in den Himmel reichen

oder

als Worte unter Worten
die Erde berühren
oder Gräbern
in
Ägypten
gleichen die
tief hinein führen
über   Unterweltstüren

__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Apropos "Wörter über Wörter setzen" - hätte vielleicht jemand einen besseren Titel?

Liebe Grüße

Khalidah
__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

Nur eine Ahnung..

Liebe Khalidah,
ich habe auch keinen passenden Titel..:-(
ich kann nur ahnen,was Du aussagen willst..darum auch keine Idee.
Spontan dazu fiel mir mein "Bild-Text" ein.."bis das der Tod uns scheide"
Wahrscheinlich würde ICH,mit meiner Interpretation.. eher schreiben:

Ich setze
Wörter über Wörter
die den Himmel erreichen.
Worte unter Worten
die tief in die Erde
hinein führen
und Höllen erweichen

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Sanne,

das ist irgendwie eine (zugegeben typisch seltsame und tausendsinnige, unscharfe) Beschreibung dessen, was ich (ideel betrachtet) tue.
Ich hatte dabei als Vision eine geometrische Pyramide vor Augen, Ausgangspunkt im ersten Bild vermutlich der "Boden". Ich türme (fast wie in Babel *g*...nur sind Pyramiden stabiler) Wörter über Wörter, bis sie hoch genug für den Himmel sind, auf der Spitze der Pyramide ist ja dann nur ein Wort. "Wörter über Wörter" ist andererseits vielleicht auch eine Anspielung auf meine Schwall-Kommentare über 6 Wörter, die noch nicht mal EINEN Sinn ergeben.
Dann andersherum: ich mit meinen geistigen "Wolkenwurzeln" aus all den mystischen Sinnen bis aus unendlichen Möglichkeiten genau dieser eine, unverwechselbare Zustand wird. Dann, "die Erde berühren" in diesem einen Punkt oder eben auch die "ganze Welt" (also im "kleinen, un-abstrakten Sinn").
Dann, "tief hinein führen" in sich selbst, in den Leser, in die Erde - "und Höllen erweichen" Orpheus mag ich gern - ich habe dann noch überlegt, ob ich nicht, als Verbindung dorthin noch ein "nochmals" oder "wieder" einsetzen soll, es dann aber gelassen. Ein "wieder" hätte die Hölle als "jetzt hart, zuvor weich" definiert. "Nochmals" - wäre weniger störend, aber Orpheus war kein Ägypter und würde deswegen weniger zu der abstrakten Pyramidenidee passen. *überleg*
Himmel-Erde-Hölle...das ist ein harmonisches Bild, aber vielleicht lasse ich die "Höllen" hier weg und mache daraus etwas eigenes? Die letzte Zeile ist die einzige, bei der ich mir nicht vollkommen sicher bin, was ich will... ich arbeite daran.

Wenn ich so lese, was ich gerade geschrieben habe, glaube ich, ich bin der Mensch auf der Welt, dem das "Ding" da am besten gefällt

Ich glaube, das wäre die abstrakte Komponente. Es hat aber auch noch eine andere Ebene (so empfinde ich das zumindest), bzw. das ist nicht alles, was ich tue. Neben meinem kleinen Ehrgeiz, als Mystiker anerkannt zu werden *grins* und andererseits mich armes, überspirituelles Wesen zu "erden" *grins* gibt es nämlich noch diese Tempel-Bauerei, weil zu Kunst auch viel, viel Liebe gehört. Deine Version, liebe Sanne, trifft diese Ebene, aber es nimmt irgendwie den ganzen "körperlosen" Hintergrund. Hm...vielleicht so *einfall*

ich setze
Wörter über Wörter
bis sie in den Himmel
reichen
oder
als Worte unter Worten
die Erde berühren
oder
Gräbern in Ägypten
gleichen

ich glaube, wenn ich es so ändere, sieht man die "Pyramide" besser, oder?

Liebe Grüße

Khalidah
__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

liebe Khalidah,
dann würde ich doch gleich ein BILD dazu liefern..
nun weiß ich,das es eine Pyramide ist.
Und das mit den ägyptischen Gräbern finde ich klasse.


ich
setze
Wörter
über Wörter
bis sie in den
Himmel reichen oder
als Worte unter Worten
die Erde berühren oder den
Gräbern in Ägypten gleichen


ist auch nicht perfekt..ich weiß..:-)
nur als Beispiel.
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Juhu!

Danke für den Tip zum "wörtlich bildlichen"!
Klasse Idee!
Werd mich daran machen, das zu integrieren.

LG

Khalidah
__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!