Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87711
Momentan online:
501 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
keine Haare
Eingestellt am 13. 04. 2001 12:08


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2124
Kommentare: 10404
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Im Weltall, da lauern Gefahren:
entkommst du nach etlichen Jahren
      dem Schwarzen Loch doch,
      dann besitzt du zwar noch
deine Masse, jedoch mit null Haaren.
__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 277
Kommentare: 8126
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
spaßvogel!

klingt wie morgenstern. lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2124
Kommentare: 10404
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Erklärung ist poetisch möglich, aber in diesem Fall ist sie physikalisch.

Ein Schwarzes Loch ist eine Masseansammlung, die so dicht ist, da√ü sie den Gravitationsradius unterschreitet. Das hei√üt, alles wird in das Schwarze Loch hineingezogen, die Zeit und der Raum √§ndern sich extrem, nichts kann aus dem Schwarzen Loch heraus. Wenn man sich von innen dem Rand des Schwarzen Loches n√§hert, braucht man f√ľr imme k√ľrzere Strecken (von au√üen gesehen) immer l√§ngere Zeit. Das liegt an der Allgemeinen Relativit√§tstheorie ;-)
Genauer gesagt: das wird von der Allgemeinen Relativitätstheorie beschrieben.
Erste Untersuchungen dazu gab es von Schwarzschild in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, längere Zeit nannte man das Phänomen daher auch "Schwarzschildshpäre". Erst in den 60er Jahren aber gab es weitere Untersuchungen zu diesem Thema.

Ob unser All, in dem wir uns jetzt befinden, ein Schwarzes Loch ist, h√§ngt nur von der Massedichte ab. Bisher aber wurde nicht gen√ľgend Masse gefunden, es sieht eher so aus, da√ü es gerade noch kein Schwarzes Loch ist.

Es gibt große und kleine Schwarze Löcher.

Aber: die Relativit√§tstheorie sagt wenig √ľber die Entwicklung Schwarzer L√∂cher.

Hawking nun kam auf die Idee, Schwarze Löcher mit Hilfe der Quantentheorie zu untersuchen.

Er sah: Doch, es kommt etwas aus dem Schwarzen Loch. In Abhängigkeit der Größe "verdunsten" Schwarze Löcher durch Quanteneffekte.

Mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit "durchtunnelt" ein Teilchen den Rand.

Die Wahrscheinlichkeit ist äußerst klein bei massereichen Löchern, sehr groß dagegen bei sehr kleinen Löchern. Wenn es im atomaren Bereich Schwarze Löcher gegeben haben sollte, so sind sie bereits verdunstet.
Ein Großes Schwarzes Loch verdunstet dagegen extrem langsam.

Aber: jetzt kommt es:

Nachdem das Schwarze Loch durchtunnelt wurde, verliert das Teilchen (fast) alle Eigenschaften. √úbrig bleiben im Wesentlichen nur Masse, Drehmoment und Ladung.

Dadurch gehen alle Informationen verloren ("kosmische Zensur")

Da Haare aber Informationen darstellen, verliert man beim Durchtunneln des Loches seine Haare.

(No Hair Theorem)

Alles Klar?

Ausf√ľhrlicher kann man nachlesen unter

Hier klicken
__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2124
Kommentare: 10404
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Einen ausf√ľhrlichen Artikel zu dem Thema (in Englisch) findet man unter

Hier klicken

Da sind auch sehr schöne Illustrationen drin.

Das ist in deutsch unter dem Titel erschienen:
Stephen Hawking/Roger Penrose
"Raum und Zeit"


__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 277
Kommentare: 8126
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
he,

bernd, du versetzt mich in erstaunen! na gut, dieser und jener kann ein solches wissen √ľber physik und schwarze l√∂cher und alles m√∂gliche haben, aber woher wu√ütest du, da√ü ich mir als kind einen au√üerirdischen ausdachte, der sein ged√§chtnis in den haaren hatte, weil er sonst keinen laser- und andere strahlen aus seinen augen h√§tte versenden k√∂nnen? tststs! ganz lieb gr√ľ√üt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2124
Kommentare: 10404
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Flammarion,

das wollte ich eigentlich nicht verraten, aber jetzt, wo Du es selbst sagst ...

Ich fand die Nachricht in einem Geheimfach in der unteren Untertassenbehörde.

Liebe Gr√ľ√üe von Bernd

__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 277
Kommentare: 8126
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ach,

wie gern w√ľrde ich jetzt sagen: nieder mit der untertassenbeh√∂rde! aber sicher haben die auch die ganzen fliegenden untertassen unter sich und ich m√∂cht mir so gern mal eine ausleihen . . . ganz lieb gr√ľ√üt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!