Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87716
Momentan online:
446 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
niemals will ich....
Eingestellt am 29. 11. 2001 14:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
RockRebell
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 20
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um RockRebell eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

niemals will ich blut vergiessen
nie zum spass auf menschen schiessen

niemals andren etwas stehlen
nie ein kind mit prügel quälen

werf keinen stein in fensterglass
wend´ mich ab vom menschenhass

niemals will ich lauthals lügen
andre um ihr recht betrügen

niemals will ich andren schaden
niemals mich am wehleid laben

immer tun was aufrecht ist
denn ich bin ein rebellist.

__________________
leer und ausgebrannt
platz und fruchtbarer boden
für neues denken

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rosentraum
???
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rosentraum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
pazifistischer Rebell

Hallo RockRebell

Du zeichnest einen pazifistischen Rebellen. Das ist sicherlich eine interessante Betrachtung.
Nur einen Rebellen interpretiere ich als Aufständischen.
Um aufzustehen bist Du aufrecht . . . alles andere nimmst Du Dir ja vorher aus der Hand. Meinst Du das so? Dann wäre es genial. . .

Möge Dir der Spaß an der Freude erhalten bleiben.

mit einem leisen servus - der Rosentraum

Bearbeiten/Löschen    


Khalidah
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 146
Kommentare: 352
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Khalidah eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

naja, lieber Rosentraum, ein Rebellist ist ja etwas anderes als ein Rebell, sonst hieße er ja nicht so. Für mich zeichnet dieser Text das Bild einer Person, die aufsteht, weil alle anderen sitzenbleiben und nicht, weil sie dadurch aufrecht wird. Ich glaube bei "Rebellismus" ist das "Gute" eher ein "Nebenprodukt".
Ein Geist der stets verneint,
vermag Teil zu haben
an jener höchst charmanten Kraft,
die stets das Andere will
und stets das Gute schafft.

Jetzt warte ich auf das Schiedsgericht des Verfassers!

Liebe Grüße

Khalidah
__________________
"Naddel, ich habbn Fadden verloren...!"

Bohlo Mann

Bearbeiten/Löschen    


RockRebell
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 20
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um RockRebell eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ups, jetzt bin ich wohl gefragt ;-))

also, wer meine homepage kennt, kann vielleicht nachvollziehen, was für ein rebell ich bin.
mag sein, dass meine einstellung teilweise kontrovers und verworren ist... rebellion gegen die knoten im leben
naja, das "gute", das ich (hoffentlich) schaffe, ist irgendwie schon ein nebenprodukt.
meine gedichte und texte schreibe ich eher für mich selbst, also auch rebellion gegen mich, aber auch, weil ich ausdrücken will, was mich an dieser welt und den menschen, die darauf leben, stört.
speziell dieses gedicht soll ausdrücken, wie ich sein möchte, nämlich gegen die dinge rebellieren (nicht kämpfen!), die schaden zufügen, ohne dabei selber andere zu verletzen.

hm. das ist vielleicht nicht so geschickt ausgedrückt, aber ich arbeite dran

schönen gruss


der rebell - mit leeren händen, gewappnet nur mit einem lächeln *smile@rosentraum*


__________________
leer und ausgebrannt
platz und fruchtbarer boden
für neues denken

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!