Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
417 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
ohne Titel 9
Eingestellt am 16. 02. 2002 04:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
goddess of moon
Hobbydichter
Registriert: Nov 2001

Werke: 16
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um goddess of moon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ohne Titel

Auf dem Weg zur Hölle
gefangen in der Schlucht der Verdamnis,
einsam und alleine stehst du dort.
Schwebst hilflos in der Luft,
erfüllt von Totenstimmen,
erfüllt von Grabesduft,
kontrolliert von der Dunkelheit.
Der Tod ist nahe,
viel zu nah, um ihn zu spüren.
Ein dunkler Ort,
überwuchert von schwarzen Kreuzen,
beschienen vom weißen Mondlicht,
zerstört von der Dunkelheit.
Kranke Geister bewachen
den Ort der Verdamnis.
Zerstörte Leben finden hier
ein Zuhause im Reich des Todes.
Zerstört und in den Tod getrieben
von Dämonen der Dunkelheit.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Anamida
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 88
Kommentare: 154
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anamida eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

allo goddes,
wie düster und lebensunfroh dieses gedicht klingt.
nach jeder nacht kommt auch wieder ein tag.
lg
yasmin
__________________
Gesten der Liebe oder der Freundschaft sind nicht mit Geld aufzuwiegen.
by Mich

Bearbeiten/Löschen    


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Hallo Mondgöttin,

obwohl ich eigentlich keine Freundin der "Ungereimtheiten" bin, finde ich deine Gedichte sehr ansprechend.
Du besitzt eine gewaltige Ausdruckskraft und verstehst es,
deinen Gedichten durch geschickte Wortwiederholungen fast schon Beschwörungscharakter zu verleihen.
So zeichnest du mit scheinbarer Leichtigkeit ein trübtrauriges Bild der Vergänglichkeit mit der ängstlichen Frage im Hintergrund, was uns danach erwartet - zumindest ist es das Bild, was in mir beim Lesen dieses Gedichts entsteht.
Wirklich bedauerlich finde ich nur, dass deine Gedichte keinen Titel tragen. Ich denke, sie haben einen verdient.


Liebe Grüße
Julia

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!