Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87730
Momentan online:
158 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
verlorene ziele
Eingestellt am 21. 10. 2001 16:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
couchmonster
Hobbydichter
Registriert: Oct 2001

Werke: 2
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


ich sitze hier fĂŒr mich allein
tausend gedanken fallen ĂŒber mich herein
hab tolle kinder, nichts, worĂŒber ich jammern kann
mach grade umschulung und komm ganz gut voran
unser mieses konto kommt mir in den sinn
aber mit bischen planung kriegen wir auch das wieder hin

eigentlich bin ich ganz zufrieden mit meinem leben
also wou noch nach höherem streben?

aber genau das ist jetzt mein problem
ich fĂŒrchte ich bin einfach zu bequem
sitz vor der glotze, schau mir katastrophen an
bin zwar erschĂŒttert,aber Ă€ndern kann ich eh nichts dran
bin nicht zum helden geboren
nicht zum mÀrtyrer auserkoren

als teenie wolltÂŽich noch retten die ganze welt
wollte was tun gegen die gier nach macht und geld
unsere welt sollte anders werden
kein mensch mehr je am hunger sterben
wir wollten kĂ€mpfen fĂŒr unseren planeten
gegen das ausrotten der pflanzen und tiere,
gegen sinnloses töten

man wird Àlter, hat seine eigenen sorgen
und die welt zu retten, verschiebt man ersteinmal auf morgen

so fließt sie hin die energie einer ganzen generation
aber hin und wieder trÀumt man halt davon

mit meinen gedanken war ich nicht alleinÂŽ!
meine ganze generation wollte damals so sein
und heute sitz ich hier und frage mich
wo sind all die menschen, die so dachten wie ich???


Mir gefĂ€llt die Leselupe, deshalb unterstĂŒtze ich sie... ... indem ich bereits regelmĂ€ĂŸig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Morgana
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2001

Werke: 19
Kommentare: 115
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Morgana eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hey Couchmonsterlein,

schön Dich hier zu lesen. GefÀllt mir prima das Thema, das Du in Deinem Gedicht beschreibst. Grad weil ich auch zu dieser Generation gehöre. Ein wenig Kritik möcht' ich aber doch anbringen. Stellenweise holpert es ein wenig. Wenn Du möchtest, kann ich es mir ja mal vorknöpfen und dir sagen wo du etwas anders formulieren könntest um es runder werden zu lassen. Brauchst nur zu sagen und ich fang an.

Brigtest Blessings

Morgana

PS: GrĂŒĂŸ die Family!
__________________
Man kann nicht wissen ob man etwas kann oder nicht, bevor man es nicht versucht hat...

Bearbeiten/Löschen    


Morgana
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2001

Werke: 19
Kommentare: 115
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Morgana eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mit deiner Erlaubnis....

nach dem du mir letztens ja sozusagen erlaubt hast in deinem Gedicht rumzupfuschen, hab ich das auch gleich mal getan....

Hier nun die Version, die ich mal etwas umgestrickt hab.
Es ist zwar noch immer nicht perfekt, aber ich glaub nicht, das ich den Sinn geÀndert hab... oder?

ich sitze hier am schreibtisch, fĂŒr mich ganz allein
tausend gedanken fallen ĂŒber mich herein
tolle kinder, fleiß'ger Mann, nichts worĂŒber ich jammern kann
Umschulung angefangen und ich komm gut voran
unser minus-konto macht mir ein wenig Bedenken
ein bischen planung - das können wir einrenken.

bin so ganz zufrieden mit meinem leben
also wozu noch nach höherem streben?

aber genau das ist jetzt mein problem
ich fĂŒrchte ich bin einfach zu bequem
sitz vor der glotze, schau katastrophen an
bin erschĂŒttert, doch Ă€ndern kann ich nichts dran
ich bin nicht zum helden geboren
und nicht zum mÀrtyrer auserkoren

als teenie wolltÂŽ ich noch retten die ganze welt
wollte was tun gegen die gier nach macht und geld
unsere welt sollte anders, besser werden
kein mensch mehr je am hunger sterben
ich wollte kĂ€mpfen fĂŒr uns'ren planeten
fĂŒr die Umwelt, gegen sinnloses töten

doch dann wird man Àlter, hat eigene sorgen
die welt zu retten, verschiebt man vorerst auf morgen
so floß sie dahin die energie meiner generation
aber hin und wieder trÀumt man halt davon

mit meinen gedanken war ich nicht allein!
meine ganze generation wollte damals so sein
und heute sitz ich hier und frage mich
wo sind all die menschen, die so dachten wie ich???



So, sag mal was dazu... besser so? oder schlechter?

Bright Blessings

Morgana
__________________
Man kann nicht wissen ob man etwas kann oder nicht, bevor man es nicht versucht hat...

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 205
Kommentare: 7377
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Interpretation

Hallo Morgana,

Dein Text klingt zwar teilweise wirklich runder, aber ist ja ein extrem neuer Text.
Entweder kennst Du couchmonster's alter ego besser oder Du interpretierst zu heftig.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Morgana
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2001

Werke: 19
Kommentare: 115
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Morgana eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ich glaub....

ich kenne Couchmonster ziemlich genau 16 Jahre, deshalb hab ich mir nach einem Chat, in dem sie mir sagte ich dĂŒrfe Ă€ndern, die Freiheit genommen es zu versuchen.... *lĂ€chel*

Ich wĂŒrde nie wagen so was zu tun, wenn ich den Schreiber nicht wirklich kenne.... *lĂ€chel*

Bright Blessings

Morgana
__________________
Man kann nicht wissen ob man etwas kann oder nicht, bevor man es nicht versucht hat...

Bearbeiten/Löschen    


couchmonster
Hobbydichter
Registriert: Oct 2001

Werke: 2
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
verlorene ziele

hi mo,

danke fĂŒr deine verbessereung.
durch die zweite antwort, von wegen verĂ€ndertem ego wußte ich dann doch, daß ich unserer generation aus der seele geschrieben habe. war bei mir wohl nicht die beste wortwahl, aber sinngemĂ€ĂŸ habe ich genau das getroffen, was ich wollte. hab vielen dank

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!