Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87739
Momentan online:
512 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
vollmond
Eingestellt am 07. 06. 2001 00:56


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Jasmin
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

vollmond

die nacht endlos in erwartung des nahenden vollmondes
getr├Ąnkt im duftenden tuch der warmen juninacht
hafte ich ├Ąngstlich im innern des hauses am rechner
w├Ąhrend du am leben nascht im hafen mit lachenden menschen


vergangen ein weiterer tag ohne gelebtes leben
ohne tieferes verst├Ąndnis
ohne gelebte liebe , ohne frucht
wische ich ungeweinte tr├Ąnen in den glanz des aufgehenden mondes

__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey Jasmin,

nicht nur du sitzt gerade allein vor deinem Rechner... ;-)) ,die Zeilen stimmen traurig. "..ohne gelebtes Leben..." solche Dinge rufen oft auch Wut hervor, Wut auf sich selbst... aber vor allem macht der Vollmond immer sehr nachdenklich, finde ich. (warum "├Ąngstlich"?)
ist heute Vollmond? - geh ich gleich mal schauen...

Liebe Gr├╝├če
und eine ruhige Nacht w├╝nscht
Ole.
__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gef├╝hlen
meistens zwischen zwei St├╝hlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen    


Susanne Baumgart
Guest
Registriert: Not Yet

Klo├č im Hals

Liebste Jasmin,

als ich das hier gelesen habe, wurde ich unheimlich traurig. Erst recht, da ich die Hintergr├╝nde, warum Du das geschrieben hast, kenne. Ich bekam so richtig einen Klo├č im Hals! Auch Selbstvorw├╝rfe! Warum war ich nicht mehr f├╝r Dich erreichbar ???
Bei Lesen sp├╝rt man richtig die Tr├Ąnen zwischen den Zeilen das Blatt hinuntertropfen. Ja, das Blatt, da ich mir Dein Werk nat├╝rlich ausgedruckt habe.
JASMIN, Kopf hoch!
Nach dieser Zeit kommt eine andere.

Einen innigen Gru├č

Susi

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Vollmond und Rechner

Hallo Ole,

ja gestern war Vollmond und ich wollte ihn geniessen am Meer. Es ist wundervoll, wenn der Mond das Wasser in fluessiges Silber verwandelt. Aber mein Freund war im Yachthafen grillen mit 70 Leuten, dazu hatte ich keine Lust und so leistete ich meinem Rechner frustriert Gesellschaft.
Haette natuerlich auch allein gehen koennen, aber das ist gefaehrlich...Hatte keine Lust am Strand von einem Albaner vergewaltigt zu werden...




Liebe Susi,

Selbstvorwuerfe? Ach nein, ich habe schon viel Schlimmeres erlebt. Der Abend gestern war nicht so schlimm. Ich haette ja auch in den Hafen gehen koennen...rein theoretisch gesehn..

<<Bei Lesen sp├╝rt man richtig die Tr├Ąnen zwischen den Zeilen das Blatt hinuntertropfen. Ja, das Blatt, da ich mir Dein Werk nat├╝rlich ausgedruckt habe.>>


Deine Traenen?? Weil ich schreibe ja von ungeweinten Traenen. Das war die Stimmung gestern. Weinen wollen, aber nicht koennen.


Ganz liebe Gruesse

Jazzy


__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!