Abschwung (Limerick)

3,30 Stern(e) 4 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Wie wird Mayrhofen gesprochen? Ich vermute mit 4 Silben mit Betonung auf "hof", bin aber sehr unsicher.
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Bernd,

ich vermute, ein bayerisch/österreichischer Zungenschlag könnte dies in drei Silben schaffen. Aber um hier keine Zweifel aufkommen zu lassen, habe ich in Maishofen geändert. Ist auch ein schöner Wintersportort. ;)

Gruß Ciconia
 

Ciconia

Mitglied
Ein Skilehrer wollt in Maishofen
mit jedem der Haserln mal pofen.
Doch Grit aus Marzahn
erkannte den Plan
und schwang schnellstens ab - dumm jeloofen!
 

Ciconia

Mitglied
Oh, shoshin, sollte ich da den empfindlichen Nerv einer Berlinerin, gar Marzahnerin, getroffen haben? Oder was ist so grottenschlecht an diesem Limerick, dass Du unkommentiert mit 4 wertest?

Gruß Ciconia
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Wie bei Schneewittchen, ich kann die Wertung dort nicht beeinflussen. Für mich gehört er zu denen mit "normaler" Qualität.
Die Pointe erschließt sich, ist aber ein Langsamläufer. Das ist jedoch nicht der Grund.
Zum einen kann nicht jedes Gedicht ausgezeichnet sein oder sehr gut, ich betrachte es aber als über dem Durchschnitt in der Leselupe. Sonst warte ich bei Limericks meist, bis sie 9 oder 10 Punkte auf meiner Skala haben. (Durch Zeit oder durch Veränderung). Oft sind es Winzigkeiten, die aus einem guten einen sehr guten Limerick machen.

Schön die Verwendung von Dialektwörtern.
In Sachsen ist die Bofe/Boofe eine Höhle in der Sächsischen Schweiz, in der man schläft. Zu DDR-Zeiten war Boofen sehr verbreitet. Nach der Wiedervereinigung wurden die Gesetze stark verschärft und es ist seltener, ich denke, die Jugend lässt sich aber nicht abhalten.

Sind Pofen (schlafen) und Boofe (Schlafstelle in einer Höhle) miteinander sprachlich verwandt? "Pofen" kannte ich nicht.

Es zeigt aber mindestens den unterschiedlichen Lautstand.

---
Zum Limerick zurück:

sauber gereimt und gut zur Pointe geführt.

Wird in Maishofen/Mayrhofen "pofen" oder "bofen" gesagt?

Das wäre interessant.
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Bernd,

danke fürs nochmalige Reinschauen und Werten.

Das Verb pofen ist im Duden als umgangssprachliches Synonym für schlafen/pennen aufgeführt.
In Mayrhofen/Maishofen wird man es eher nicht verwenden, das würde ich eher der Grit aus Marzahn in den Mund legen. Ich kenne es auch aus Norddeutschland. Es soll aus dem Rotwelschen kommen und ist daher wahrscheinlich auch überregional gebräuchlich.

Gruß Ciconia
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
"Haserln" ist ja von dort, deshalb würde die Dialekttrennung hinter dem Satz besser passen als vor dem Satz.
Der Kontrast wäre sauberer.
Es muss aber dann stimmen. Wenn der Schilehrer "bofen" nicht kennt, klappt es nicht.
Aber poofen= in einer Felsenhöhle schlafen passt sicher nicht.

Welches Wort wird in der Schigegend verwendet?
 
S

shoshin

Gast
Kann man eigentlich direkt auf einen verdeckten Eintrag antworten. Die Frage an mich ist nämlich weiter oben.
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Bernd,

da würde man vielleicht schnackseln sagen, aber das passt hier nun gar nicht.
Als einzige Lösung bliebe, die Haserln in Mädels umzubenennen, dann hätten wir zwar keinen „Dialektbruch“, aber ich fände den Limerick um eine Nuance ärmer.

Gruß Ciconia
 

Ciconia

Mitglied
Ja, „shoshin“, die schönste Pointe hast Du uns mit diesen erhellenden Kommentaren geliefert – was wieder einmal zeigt: Niemand kann über seinen eigenen Schatten springen, egal, unter welchem Avatar er gerade unterwegs ist …

Sehr heiter
Ciconia
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Bernd,

hier hätte ich noch eine neue Variante:

[ 4][ 4]Der Skilehrer Franz aus den Tauern
[ 4][ 4]war ständig am Haserln-Auflauern.
[ 4][ 4]Doch bei Marie-Ann
[ 4][ 4]versagte sein Plan -
[ 4][ 4]sie ließ ihn durch Abschwung versauern.

Aber so richtig überzeugt bin ich nicht ...

Gruß Ciconia
 

molly

Mitglied
Ciconia, lass doch den ersten, ich finde ihn gut, außerdem: Marie-Ann und Plan hören sich nicht so gut an.

Grüßle molly
 

Oben Unten