Almenrausch

Ciconia

Mitglied
Als der Lenz entrückt den Sommer grüßte,
Rhododendron Hummeltraum versüßte,
sanfter Föhnwind mich im Tal berauschte,
war’s, als ob ich deinen Worten lauschte.

Willst du mich zum Almenrausch begleiten,
mit mir über saft‘ge Wiesen schreiten,
bei der Sennerin die Brotzeit holen,
endlos rasten zwischen frechen Dohlen?

Sonnentrunken nichts auf Sorgen geben,
nur fürs Glück im Hier und Heute leben,
ohne Müh die steilen Gipfel stürmen,
hinter denen sich schon Wolken türmen?


Nach den langen satten Sommertagen,
wenn die ersten Bäume Buntes tragen,
ist es langsam Zeit, zurückzukehren
und von der Erinnerung zu zehren.

Später dann, in kalten Winternächten,
had‘re ich im Traum mit dunklen Mächten,
die mein Liebstes viel zu früh genommen.
Almrausch werde ich nie mehr bekommen.
 

Oben Unten