berührung

3,00 Stern(e) 3 Bewertungen

Mondnein

Mitglied
Nun ja, Noah, ich habe schon schlimmere Lyrik gelesen.
Und selbst welche geschrieben, in pubertären Phasen. Aber selbst damals, vor fünfzig Jahren, hätte ich mich für allzu allgemeine Allgemeinplätze geschämt. Das hier ist noch nicht so abstrakt und inhaltsarm wie Dein Polaritätengedicht.

dein schatten
zeichnet schönheit
an meine wände
Welchen Sinn hat es in einem Gedicht, von "Schönheit" zu schreiben, anstatt das Schöne unmittelbar zu präsentieren? Unbefriedigendes Postulat. Wenn schon etwas an die Wand gezeichnet wird, sollte es etwas Sichtbares sein, kein Abstraktum mit Wertungsanspruch.

still wird es in mir
wenn deine blicke
mich treffen
Stille und Blicke sind nicht gerade Fundgruben der Originalität.

deine augen
hauchen wärme
auf meine haut
Und Wärme und Haut sind auch nicht besonders erstaunliche Entdeckungszauberworte zärtlicher Sensationsforscher.
deine berührung
ein kunstwerk
die reinste poesie
Das ist eine bloße Behauptung von Poesie und Kunst. Wo ist das Kunstwerk, wie stellt es sich dar, was macht es sichtbar?
Und wo ist das Stück Poesie, das zu allem Überfluß dann auch noch "reinst" sein soll?
Es ist wie bei dem Variete-Zauberer, der seinen Trick ankündigt, sich verbeugt und verschwindet, ohne zu zeigen, was zu zeigen er angekündigt hat.

grusz, hansz
 

revilo

Mitglied
in meinem zimmer

dein schatten
malt an meine wand

still wird es
bei deinen blicken


deine augen
und diese wärme
auf meiner haut

deine hände
verströmen poesie

Hallo, bei der Überschrift habe ich von Wondratschek geklaut...was diesem Gedicht fehlt, ist ein Plot....und die Metaphern sind zu stark und zu aufdringlich......ich kann mondneins Kritik nach vollziehen...deswegen mein spontaner Vorschlag, der dich nur zum Nachdenken, Schrauben und Basteln anregen soll......LG revilo
 

noah-p

Mitglied
Herzlichen Dank revilo für deinen Kommentar.

Deine Version gefällt mir richtig gut!
Ich will es aber nicht unter meinen Namen stellen, da es aus deiner schönen Kreativität entstammt.
Aber schön, was man alles daraus machen kann.

Nochmals herzlichen Dank an euch.

Liebe Grüße
Noah
 

Etma

Foren-Redakteur
Teammitglied
Liebe oder Erotik sind ein von mir in der Literatur nicht allzu häufig besuchtes Zimmer.

Hier war ich aber mindestens nicht abgeschreckt und höchstens sogar zufrieden mit den Bildern, den synästhetischen Wahrnehmungen des lyrischen Ichs. Das sind vielleicht, wie revilo sagt, etwas aufdringliche Metaphern aber sind es denn nur Metaphern? Ich spüre keine große Distanz zwischen Sinn und Wort - die Sinnfelder sind kohärent mit dem Erlebbaren ... und aufdringlich muss ja nichts negatives heißen bei einem Gedicht. Es ist sehr schlicht und einfach, dein Werk, Noah! Das mag ich, das gefällt mir, wer hier nicht durchblickt, der blickt bei anderen Gedichten umso mehr nicht durch. Und ich finde Literatur sollte zugänglich sein. Das hast du auf jeden Fall erreicht.

Ja, auch Mondnein hat wohl recht: Allgemeinplätze werden hier eingenommen. Mir persönlich fehlt einfach eine Drehung, eine Wendung, die alles ein wenig absurd macht aber das ist ja nur mein Geschmack und nicht deiner! Ich selber könnte jedenfalls kein besseres Liebesgedicht schreiben - ich hoffe die Kategorisierung "Liebesgedicht" stört dich nicht! Ich selber bin auch immer verloren, wenn ich Schönheit usw. beschreiben will. Daher bleibe ich beim Grotesken und Komischen, das fällt mir viel einfacher, vielleicht dir ja auch?

Grundsätzlich möchte ich mich mit niemandem hier verfeinden. Ich hoffe daher du bist mir nicht beleidigt, dass ich revilo und Mondnein im Großen und Ganzen hier zustimmen muss. Arbeitest du denn an einer Verbesserung oder gleich an einem nächsten Werk?

LG, Etma
 

noah-p

Mitglied
Hallo Etma,

besten Dank für deinen langen Kommentar.
Hat mich sehr gefreut, dass auch du dich etwas intensiver mit den Bildern beschäftigt hast.
Grundsätzlich bin ich niemandem hier böse oder gar beleidigt. Sofern die Kommentare nicht beleidigend und herablassend sind. Man sollte die Gürtellinie beachten:)

Aber was wären wir alle ohne ehrlich gemeinte Kritik?
Es gäbe kein Wachstum und keine Verbesserung.
Der so wichtige Austausch mit anderen Menschen hat uns alle zu denen gemacht, die wir heute sind.
Diejenigen, die das nicht aushalten können, und sich zurückziehen, verwahrlosen, verwelken und werden still.
Auch wenn es manchmal Schmerzen bereitet, lohnt es sich immer, an sich weiterzuarbeiten.
Leben bedeutet Wandlung, Wachstum und Verbesserung. Stillstand wäre der Tod.
Jedes Bakterium, jedes Molekül und jedes atomare Teilchen ist in Schwingung, ist in Bewegung.

Ich habe heute das nächste Werk fertiggestellt.
Es ist wieder ein Liebesgedicht. Aber doch etwas andersartig.
Es war nicht geplant und vorhergesehen.
Es tauchte plötzlich auf und wollte unbedingt geschrieben werden.
Ich war nur der Empfänger.

Liebe Grüße
Noah
 

Etma

Foren-Redakteur
Teammitglied
interessant wie du über kritik, das leben und dichtung nachdenkst! das gefällt mir!
lg, etma
 

revilo

Mitglied
[strike][/strike]Ich will es aber nicht unter meinen Namen stellen, da es aus deiner schönen Kreativität entstammt.das kannst du aber gerne machen...ich hab da kein Problem......
 

noah-p

Mitglied
in meinem zimmer

dein schatten
malt an meine wand

still wird es
bei deinen blicken


deine augen
und diese wärme
auf meiner haut

deine hände
verströmen poesie
 

Etma

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja, revilo, erstaunlich schnell! :( Ich frage mich: liegt das an der Anonymität oder daran, dass der Schriftsteller grundsätzlich nicht kooperationsbereit ist??

LG, Peter
 

Oben Unten