Damals, bei Leonardo

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Oscarchen

Mitglied
Damals, bei Leonardo

Die Mona fläzt sich ungeniert
Frech auf da Vincis Chaiselongue
Der Leonardo galoppiert
Vor Wut, und rührt schon mal Beton

Um dieses standhaft dumme Wesen
Im tiefen Dorfteich zu ertränken
Er wollt sie malen, ganz erlesen
Und ihr auf Holz ein Lächeln schenken

Um diesen Alptraum beenden
Verspricht er ihr, wenn sie sich fügt
„Schmück dich mit Gold, bis zu den Lenden!“
Ein Tritt am Dorfteich hat genügt
 

Oscarchen

Mitglied
Lieber hein,
du hast sowas von aufgepasst! Danke, auch fürs besternen.



Damals, bei Leonardo

Die Mona fläzt sich ungeniert
Frech auf da Vincis Chaiselongue
Der Leonardo galoppiert
Vor Wut, und rührt schon mal Beton

Um dieses standhaft dumme Wesen
Im tiefen Dorfteich zu ertränken
Er wollt sie malen, ganz erlesen
Und ihr auf Holz ein Lächeln schenken

Um diesen Alptraum zu beenden
Verspricht er ihr, wenn sie sich fügt
„Schmück dich mit Gold, bis zu den Lenden!“
Ein Tritt am Dorfteich hat genügt
 

Oben Unten