Das Mädchen mit den Zöpfen

3,70 Stern(e) 7 Bewertungen
A

alskardinal

Gast
xxx

Hier krankt es wieder an der fehlenden Idee. Der Text ist überhaupt nicht inspiriert. Es "rieselt" lediglich, als ob man eine Sanduhr betrachtet. Zum Schluss kommt zwar so etwas wie Atmosphäre auf, aber dann versickert wieder alles konturlos im "Sand". Auch ein zweiter und dritter Blick auf Nuancen hilft nicht. Es gibt kam welche, der Text ist einheitlich farblos, unspektakulär und auch uninterssant Das ist m. E. eine Schreibübung, keinesfalls eine Kurzgeschichte. Warum wurde dieser Text überhaupt geschrieben? Worin besteht der künstlerische Zweck? Ich kann keinen entdecken.
 

Eremit

Mitglied
Trotz der Schwierigkeiten, die das Mädchen in ihrem Leben hat, überwiegt ihr kindlicher Optimismus. "Die Schwierigkeiten" schreibe ich, aber man könnte es auch als "die Erwachsenen" titulieren. Das Kind orientiert sich im Text an den positiven Seiten ihres Umfeldes, ja, sie profitiert sogar von der sogenannten "Langweile" indem sie lernt, sich selbst zu beschäftigen. Im Zeitalter der Computer- und Fernseh-Bildschirmen eine Fähigkeit, die immer mehr verloren geht.
Diese optimistische, schlichte und wunderschöne Fähigkeit eines Kindes, bedingungslos Liebe für seine Bezugspersonen zu entwickeln, hilft Kinder in schwierigen Lebenssituationen. Es soll aber nicht darauf vergessen sein, dass trotzdem Wunden in die Kinderseele geschlagen werden - die eines Tages wieder hervor brechen können.
LG Eremit
 

LUPESIWA

Mitglied
Hallo Cocinia,
ich kann mich mit der Bewertung noch nicht anfreunden. Fühle mich noch nicht 'reif', Texte anderer Autoren zu beurteilen.
Aber deine Geschichte hat mich sehr berührt. Die Gedanken des kleinen Mädchens bringen deutlich zum Ausdruck, mit welchen sozialen Nöten sie konfrontiert wird.
1954 - heute 2016 spielen sich auch, leider, schlimme "Tragödien" im sozialen Umfeld ab - die einen schweigen, die andern leiden.
LG Lupesiwa
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Eremit,

vielen Dank für die Beschäftigung mit diesem Text.

Allerdings weicht Deine Lesart ein wenig von dem ab, was ich mit dieser Geschichte sagen wollte. Aber vielleicht habe ich das vor fast vier Jahren auch noch nicht ausreichend ausdrücken können. Ich hatte zu dem Zeitpunkt ja gerade erst mit dem Schreiben begonnen.

Gruß Ciconia
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Lupesiwa,

auch Dir vielen Dank für Deinen Eintrag. Deine Einstellung zu Bewertungen finde ich sehr lobenswert, da unterscheidest Du Dich von vielen anderen neuen Usern.

Ich freue mich, dass Dich die Geschichte berührt hat und Du die Nöte des kleinen Mädchens klar erkennen konntest.

Gruß Ciconia
 

Oben Unten