Das schwarze Glück

Hyazinthe

Mitglied
Das schwarze Glück

Seit Tagen geht mir ein Begriff nicht aus dem Kopf: DAS SCHWARZE GLÜCK.

Ich weiß nicht, woher er gekommen ist, plötzlich war er in meinem Kopf und lässt mir seitdem keine Ruhe.

Was soll das sein: Das schwarze Glück!?

Alle anderen Farbattribute kann ich mir im Zusammenhang mit dem Wort Glück ganz gut erklären. Etwa das weiße Glück: Glückliche Kinder, die im frisch gefallenen Schnee herumtollen und liegend Engelsflügel mit den Armen hervorrufen. Oder glückliche junge Bräute im weißen Kleid und Schleier. Auch das blaue Glück kann ich erkennen, etwa beim Anblick des sich im Wasser eines Sees spiegelnden sommerlichen Himmels auf der Fahrt ins Blaue. Oder, symbolisch, im Finden der Blauen Blume nach schier endloser treuer Suche. Sogar ein rotes Glück ist für mich denkbar,in der liebenden Leidenschaft, heiß und brennend. Selbst das grüne Glück kann ich mir vorstellen, dem Windrauschen lauschend im Frühlingswald.

Aber das schwarze Glück?

Die Farbe Schwarz bedeutet Trauer. Im Zusammenhang mit Glück ergeben die üblichen Farbassoziationen keinen Sinn. Oder doch?

Buddha sagt: Leben ist Leiden.

Was wäre das Leben ohne den Tod? Endloses Leiden?

Bedeutet etwa der Tod selber Glück? DAS SCHWARZE GLÜCK?
 

 
Oben Unten