Der Einkauf (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

USch

Gast
Hallo Ciconia,
eine sehr glaubwürdig geschriebene, nachvollziehbare Situation an der Kasse.
LG USch
 
O

orlando

Gast
Hallo Ciconia,
mir gefällt diese Erinnerung (?) ebenfalls.
Der Text ist sinnlich erlebbar und wirkt aufgrund der wörtlichen Rede frisch und unmittelbar. Du könntest diese Lesererfahrung verstärken, indem du auch den Geruchssinn ansprichst (z. B. Angstschweiß ...). ---
Die Schlüsselszene findet an der Kasse statt, das hast du gut herausgearbeitet, ebenso ist ein Spannungsbogen deutlich auszumachen.
(Mein Prosawissen ist allerdings erst relativ frisch erworben, so dass ich nicht sicher bin, ob ich alles berücksichtigt habe. :cool: Was ich allerdings gesagt habe, hatten wir schon ... :D;)) ---
Den allerletzten Satz könntest du m. E. streichen und (abgesetzt) mit
Man hat ihr heute mehr zugetraut, als sie bewältigen konnte.
enden. Da wird bereits eine Lösung präsentiert.
Zu werten traue ich mich noch nicht, weil es mir noch an Kernkompetenzen mangelt.
Ichssachmaso: Gefühlte 7 mit Aufstiegsmöglichkeiten.
Dir einen schönen Abend
orlando
 

Ciconia

Mitglied
Hallo orlando,

danke für die Beschäftigung mit meinem Text, der eine kleine, kürzlich erlebte Episode schildert, die mich sehr betroffen gemacht hat. Allerdings war dieses Erlebnis zu kurz, als dass man es mit allen Sinnen, z. B. Geruchssinn, beschreiben könnte.

Der letzte Satz mag überflüssig sein, dessen bin ich mir bewusst. Ich meine aber, dass gerade hier im Tagebucheintrag ein wenig Gefühl dabei sein darf.

Schönes Wochenende
und Gruß
Ciconia
 
O

orlando

Gast
Na klar, Ciconia.
Gefühle der Leser sollen und müssen sogar angesprochen und die eigenen ausgesprochen werden. :)
LG, orlando
 
Hallo Ciconia,

ein Text, der zu Herzen geht, nicht nur aus Mitleid zu der anscheinend behinderten Frau, sondern durch die schlichte, ehrliche Darstellung dieser Alltagsbeobachtung. Leider wurde meine 8-Bewertung vom Computer herausgestrichen, weil sie zu weit über dem Durchschnitt lag; schade. (Für meine Bewertungen ist die Wirkung auf den Leser wichtig.)

Eine Kleinigkeit zum Überlegen:
Ein bemitleidenswertes Menschlein.
Ich würde diese Bemerkung weglassen; der vorangehende Abschnitt vermittelt genau diesen Eindruck so gut, dass man ihn eigentlich unkommentiert stehen lassen könnte. Vielleicht assoziiere ich aber nur mit dem Begriff "Menschlein" eine gewisse Abwertung; ich bin mir selbst nicht sicher, was mir hier quer läuft.

LG Bertl
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Bertl,

Du hast wie immer sehr aufmerksam gelesen und mir mit Deinem Kommentar geholfen.

Ich gebe dir (nach kurzer Überlegung) recht: Die Bemerkung „bemitleidenswertes Menschlein“ kann entfallen, obwohl ich sie keinesfalls abwertend gemeint hatte, sondern nur mein Mitgefühl zeigen wollte. Aber wenn der Text meine Gefühle ausreichend rüberbringt, bin ich sehr zufrieden.
Ich habe nach anfänglichem Zögern auch schon den von orlando angemerkten letzten Satz gestrichen.

Herzlichen Dank für Deine Hilfe und Deine gute Bewertung, auch wenn die 8 untergegangen ist. Ich weiß sie (nach den üblichen 5ern) trotzdem zu schätzen.

Liebe Grüße
Ciconia
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten