die Lüneburger Heide liegt am Rohrdamm

3,70 Stern(e) 6 Bewertungen

dmity

Mitglied
die Lüneburger Heide liegt am Rohrdamm


in der Nähe
des Rohrdamms
in Berlin-Siemensstadt
fand ich sie
die Lüneburger Heide
ein Fleckchen
voller Kraut und
ein bisschen Wacholder
einen Stein auch
unbehandelt
als Findling gemeint
ich fuhr mit dem Rad
mal hoch mal runter
so lag die Heide
mal links mal rechts
vom Weg

ausgerechnet dort
posierte so ein Bürschlein
und pisste sich aus
ich drohte ihm
mit der Landpolizei
und dass er nachsitzen müsse
Gedichte von
Hermann Löns zu lernen

laut lachend
weggerannt
ist dieser Lümmel
festhalten konnte
ich ihn nicht
aber warum
hat er gelacht
 

Tula

Mitglied
Hallo dmity
Mir war als Banause Hermann Löns kein Begriff. Nun las ich soeben seine Wiki-Seite und schäme mich da nicht weiter. Ich wäre auch lachend fortgerannt :)

LG
Tula

PS: und las jetzt auch ein paar Gedichte ... so was von Hui
 

dmity

Mitglied
Danke, Tula, für Deinen Besuch - und die schöne Wertung!

Eine Groteske, die für die Abendzeit entspannen soll!

Alles Gute
dmity
 

molly

Mitglied
Hallo dmity,

nur die Heidschnucken fehlen. Das Gedicht gefällt mir trotzdem. Zum Glück wurden wir nie mit "Hermann Löns" Gedichten geplagt, dafür mit Texten von J.P.Hebel, auch ein Heimatdichter, (aber ein guter).

Viele Grüße
molly
 

dmity

Mitglied
Guten Morgen Molly,

die Heidschnucken sind mir ständig über den Rohrdamm gelaufen, aber ich konnte sie einfach nicht glaubhaft mit einbauen. Die Idee mit einem scheuen Hund, den der spinnige lyrische Held als Schnucke sieht, hatte ich noch - aber das erzieherische 'Fanal' wäre dann nicht möglich gewesen.
Johann Peter Hebel ist mir ähnlich fremd geblieben wie Löns. Ich meine mich zu erinnern, dass wir im Deutschunterricht das Thema Kalendergeschichten rüberspannten zu denen von Brecht ... bin mir jedoch nicht sicher. Hat Hebel nicht auch mundartlich gedichtet?

Herzlichen Dank für Deine Meinung und die tolle Wertung!

Alles Gute
dmity

p.s. Auch an Franke dankeschön für die Morgensterne!
 

molly

Mitglied
aber das erzieherische 'Fanal'
Guten Morgen dmity,

ganz Recht, man muss Prioritäten setzen, in Deinem Fall sind die Schafe wohl da, aber bei diesem Wetter nicht in der Heide unterwegs, sondern in in ihrem Unterstand.
Johann- Peter Hebels Mundartgedichte waren stets schwer für Kinder, die aus Ostpreußen zu uns in die Schule kamen. Auch sie mussten die Gedichte lernen, denn am 10. Mai war Hebeltag, ein Feiertag in meiner Schule. Inzwischen sind viele Texte ins "Deutsche übersetzt".
Es lohnt sich, seine Rätsel zu lesen und ettliche "Kalendergeschichten" sind echte Klassiker.

Viel Freude beim Wandern durch Deine Lüneburger Heide.
Mit Gruß
molly
 

dmity

Mitglied
Hallo Molly,

die Flüchtlingskinder aus Ostpreußen, Hebels Mundartgedichte, Deine Erinnerungen ... ließe sich nicht daraus eine interessante Prosa machen?
Die Kalendergeschichten sind noch zu bekommen, ich will sie haben und bestelle sofort!

Hallo Inge,

danke für Deinen Besuch und die Wertung!

Euch alles Gute
dmity
 

Oben Unten