Die Seilschaft der Liebe (gelöscht)

Ich bin auch nach mehrmaligem Lesen nicht mit Deinem Text klargekommen. Neben etlichen Rechtschreibfehlern sind die Sätze viel zu lang, aneinandergehängt, wo auch mal ein Punkt einen neuen Gedankengang angezeigt hätte.

Der Text wirkt heruntergeschrieben. Wie bist Du denn in einen solchen Gottesdienste geraten? Das hätte mich einmal interessiert. Willst Du Relionskritik üben - dann ist ein solcher Prediger vielleicht wirklich die falsche Adresse und Gelegenheit.

Was ist mit dem Himmel, den Du zu Beginn öfters erwähnst ? Ist das eine Kategorie, mit dem Du etwas ausdrücken möchtest, oder geht es um Denunziation ?

Ich könnte mir vorstellen, dass Du den Text noch einmal überarbeitest und ihn in drei Teile gliederst:

* was mich zu diesem Text bewegt, treibt, motiviert
* die Bedeutung meiner Erfahrung des freikirchlichen Gottesdienstes
* der Zusammenhang mit den diversen politischen Anmerkungen, die Du gemacht hast


Herzliche Grüße


Winfried Stanzick
 

Oben Unten