• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Die Weisheit der Schuhu

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

Aufschreiber

Mitglied
Brummel war ein kleiner Bär, der im Wald lebte. Seinen Namen hatte er erhalten, weil er immer überall dazwischen brummelte, wenn irgendwo etwas besprochen wurde.
Brummel hatte immer eine Meinung - und war sehr unzufrieden, wenn er nicht genügend beachtet wurde. Er ärgerte sich und zog sich von den anderen zurück, spielte nur noch allein oder mit den kleineren Tieren, die alles, was er sprach, für bedeutsam hielten.
Aber auch das konnte ihn auf Dauer nicht zufriedenstellen. Ihm fehlte die Anerkennung der Großen.

Im Walde lebte auch die alte Eule Schuhu, die als besonders weise und erfahren galt. Zu der begab sich Brummel und klagte ihr sein Leid:
"Ich habe so viele gute Ideen und weiß viele Dinge, aber die anderen wollen meist nicht hören, was ich sage, selbst dann, wenn ich ganz genau weiß, dass ich Recht habe. Bitte rate mir, was ich tun soll!"
Die Eule, die die ganze Zeit über anscheinend geschlafen hatte, klappte ein Augenlid auf und betrachtete den kleinen Bären eindringlich. Dem wurde bei dieser Musterung ganz heiß und er fühlte sich ... durchschaut.

Nach einer ganzen Weile klappte Schuhu auch das zweite Auge auf und schnarrte:
"Ganz einfach. Mache es wie ich!"
Dann schloss sie die Augen wieder und schwieg.
Brummel rutschte unruhig hin und her und wartete auf den Ratschlag, um dessentwillen er die Eule aufgesucht hatte.
Aber die schwieg... und schwieg.
"Dann eben nicht!", schimpfte der kleine Bär und trollte sich zornig.

Doch der Vorfall rumorte in seinem Kopf. "Mache es wie ich!" - Was hatte sie denn getan?
Die Zeit verging. Im Wald fand die Winterberatung statt, zu der alle Tiere eingeladen waren. Brummel war - mit seinen Eltern - dabei.
Die Diskussion war sehr intensiv und viele Tiere brachten gute Ideen ein.
Brummel holte tief Luft, wollte schon dazwischen rufen, da hörte er die Stimme der Eule: "Mache ..."
Da verstand er. Sie hatte ... geschwiegen - und zugehört!

Da war er still, lauschte und staunte, wie einfach Weisheit war.
 

molly

Mitglied
Hallo Aufschreiber,

nicht nur für Kinder eine lesenswerte Geschichte. Es ist wichtig, dass Kinder lernen, zuzuhören.
Bei einem verschlossenen, stillen Bärchen müsste Schuhu sagen: "Mache es nicht wie ich", aber das wäre eine neue Geschichte.

Viele Grüße
molly
 

Matula

Mitglied
Si tacuisses philosophus mansisses. Aber so oft wünscht man sich doch auch, dass die Eulen, die alles sehen und hören und bedenken, auch einmal den Schnabel aufmachen und sich nicht verschweigen.

Herzliche Grüße,
Matula
 

Aufschreiber

Mitglied
Vielen Dank Euch allen, für das Feedback. Die Geschichte hab ich tatsächlich für meine Enkelin geschrieben, die wie Brummel war - vielleicht auch noch ist.
Wenn sie aber nun gar zu sehr plappert, dann sagen wir nur noch: "Schuhuuuu ..." und dann klappt das meistens. ;o)

Beste Grüße,
Steffen
 


Oben Unten