Eine Sonntagsträumerei

blackout

Mitglied
Vorbei die Nacht, jetzt ist’s halb acht.
Der Tag blickt müd ins Fenster rein,
schon morgens graue Nonnentracht.
Ich gieße meine Blümelein.

So nebelfeucht die Straße heut.
Ein Auto tut, als sei’s Verkehr.
Die Luft geballtes Zelluloid,
und draußen alles menschenleer.

Es ist, als sei's noch tiefe Nacht -
die Großstadt presst die Augen zu.
Zu früh, ich bin zu früh erwacht -
der Tag gibt noch kein Interview.
 

Oben Unten