Fehlkauf (Limerick)

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ein schöner Limerick, gute Pointe.
War der "unsaubere" Reim beabsichtigt? Trine-Latrine?
Mich störtes nicht, es ist hier nur eine Frage.
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Bernd,

danke fürs Reinschauen.

ich kann allerdings keinen "unsauberen" Reim erkennen – nur einen identischen Reim der letzten beiden Silben.
Um das zu vermeiden, könnte ich die Tante vielleicht Stine nennen.

Seit gestern besitzt Tante Stine
vom Flohmarkt 'ne Gelddruckmaschine.
Das alte Modell
druckt sauber und schnell -
doch Reichsmark sind für die Latrine.


Gruß, Ciconia
 

Ciconia

Mitglied
Die Frage habe ich beantwortet, und nun grübele ich immer noch, wo denn der unsaubere Reim versteckt sein soll ...
Kann mir jemand helfen?
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Trine-Latrine - Hier ist es in verschiedenen Sprachen unterschiedlich.

Der entscheidende Teil its Trine-trine. Es ist eine Art "identischer" Reim, da der Reim wiederholt wird. Im deutschen Bereich wird das kritisch gesehen.

Im Limerick ist es eher unkritisch, aber:
https://de.wikipedia.org/wiki/Identischer_Reim
Ein identischer Reim ist in der Verslehre eine Form des rührenden Reims, bei dem dasselbe Wort wiederholt wird. In der orientalischen Dichtung, zum Beispiel im Ghasel, gilt er als nicht fehlerhaft und wird sogar geschätzt, in der deutschen Dichtung ist er jedoch seit dem Barock verpönt. Philipp von Zesen monierte sogar das Reimpaar findenempfinden, „weil der laut fast nicht verändert wird, ob schon in einem das p hinzukömt“.[1]
In Deinem Limerick entspricht es ungefähr finden-empfinden.

Die Frage war eben, ob Du es bewusst eingesetzt hast.

Viele Grüße von Bernd
 

Ciconia

Mitglied
Danke für die Erläuterungen, Bernd. Aber ich hatte die Trine ja sowieso zwischenzeitlich gegen Stine getauscht.

Gruß, Ciconia
 

Oben Unten