Frühlingsgeschrei

4,00 Stern(e) 1 Stimme

blackout

Mitglied
Amsel, kein Morgen ohne dich
und kein Abend, du rufst und lockst
das Liebste auf der Pappel
mit schönen Gesängen.

Sing, für mich sing, dass ich den
Wintergram vergess, treib den Geliebten
nicht fort. Hier stehe ich,
mit weißen Händen und deinem Gesang
in den Zweigen.

Neu ist der Himmel mir,
ich lieg in seiner Bläue Seidenduft,
umarme Bäume und Gräser im Überschwang,
küsse den Duft des April.
 

revilo

Mitglied
Ich bin zwar keiner, der Bäume umarmt, aber das Gedicht gefällt mir trotzdem sehr. Erinnert mich an den Stil von Rose Ausländer, meiner Lieblingslyrikerin. Frohe Ostern!
 

blackout

Mitglied
Dankeschön, revilo, fürs Reinsehen und den Ostergruß. Rose Ausländer ist also deine Lieblingslyrikerin. Mal sehen, vielleicht finde ich das Gedicht in meinem Archiv, ich habe ein Gedicht auf sie geschrieben. Falls ich es nicht finde, schönes Osterfest wünsche ich dir schon mal - im Rahmen der Gesetze.

Gruß, blackout
 

Oben Unten