Im liebevollen und immer klaren Kontakt mit seinen Kindern und seinem Partner

Rezension von:

Melitta Walter, Eltern sein heute, Kösel 2011, ISBN 978-3-466-30864-4

„Ein Mutmachbuch für eine abenteuerliche Lebensform“ hat die Erzieherin und Sexualpädagogin Melitta Walter ihr vorliegendes Buch untertitelt. Und tatsächlich ist, was in der äußeren Aufmachung als ein weiterer der zahllosen Erziehungsratgeber daherkommt, ein ganz anderer Ansatz.

Melitta Walter will in ihrem Buch, das man benutzen und lesen kann wie ein Lesebuch, d.h. man kann an jeder beliebigen Stelle anfangen, die einen gerade anspricht, Eltern ermutigen. Aber auch die Lektüre von Anfang bis Ende wird nie langweilig. Ermutigen will sie, sich von all den übertriebenen Erwartung endlich zu befreien, die nicht zuletzt durch die vielen Ratgeberbücher entstanden sind, von denen manche Eltern schon vor der Geburt ein ganzes Regal voll stehen haben.

Sich wieder konzentrieren auf das Wesentliche des Elternseins, sich nicht zu viele Sorgen machen, ob man denn nun ein guter Vater oder eine gute Mutter ist, sondern im liebevollen und immer klaren Kontakt mit seinen Kindern und seinem Partner sich auf das Abenteuer des Elternseins einlassen, jeden Tag neu, mit wachsenden Erfahrungen:

„Eltern zu sein ist nicht einfach, weder für Mütter noch für Väter. Eltern zu sein ist aber eine wunderbare Lebensweise, wenn es gelingt, dem eigenen Instinkt zu vertrauen, das Leben mit den Kindern als täglich neues Abenteuer erleben zu können. Wir lernen so viel von unseren Kindern. Ihre Neugierde, ihre Begeisterungsfähigkeit und nicht zuletzt ihre grenzenlose Liebe zu uns macht die täglichen Mühen oft vergessen.“

Wichtig ist dabei immer, dass die Eltern eine gute Beziehung zueinander halten. Dann, so Melitta Walter, fühlt sich das Kind sicher. „Und dann gelingt auch das gemeinsame Wachsen, Tag für Tag, Jahr für Jahr.“
 
Rezension von:

Melitta Walter, Eltern sein heute, Kösel 2011, ISBN 978-3-466-30864-4

„Ein Mutmachbuch für eine abenteuerliche Lebensform“ hat die Erzieherin und Sexualpädagogin Melitta Walter ihr vorliegendes Buch untertitelt. Und tatsächlich ist, was in der äußeren Aufmachung als ein weiterer der zahllosen Erziehungsratgeber daherkommt, ein ganz anderer Ansatz.

Melitta Walter will in ihrem Buch, das man benutzen und lesen kann wie ein Lesebuch, d.h. man kann an jeder beliebigen Stelle anfangen, die einen gerade anspricht, Eltern ermutigen. Aber auch die Lektüre von Anfang bis Ende wird nie langweilig. Ermutigen will sie, sich von all den übertriebenen Erwartung endlich zu befreien, die nicht zuletzt durch die vielen Ratgeberbücher entstanden sind, von denen manche Eltern schon vor der Geburt ein ganzes Regal voll stehen haben.

Sich wieder konzentrieren auf das Wesentliche des Elternseins, sich nicht zu viele Sorgen machen, ob man denn nun ein guter Vater oder eine gute Mutter ist, sondern im liebevollen und immer klaren Kontakt mit seinen Kindern und seinem Partner sich auf das Abenteuer des Elternseins einlassen, jeden Tag neu, mit wachsenden Erfahrungen:

„Eltern zu sein ist nicht einfach, weder für Mütter noch für Väter. Eltern zu sein ist aber eine wunderbare Lebensweise, wenn es gelingt, dem eigenen Instinkt zu vertrauen, das Leben mit den Kindern als täglich neues Abenteuer erleben zu können. Wir lernen so viel von unseren Kindern. Ihre Neugierde, ihre Begeisterungsfähigkeit und nicht zuletzt ihre grenzenlose Liebe zu uns macht die täglichen Mühen oft vergessen.“

Wichtig ist dabei immer, dass die Eltern eine gute Beziehung zueinander halten. Dann, so Melitta Walter, fühlt sich das Kind sicher. „Und dann gelingt auch das gemeinsame Wachsen, Tag für Tag, Jahr für Jahr.“
 
Rezension von:

Melitta Walter, Eltern sein heute, Kösel 2011, ISBN 978-3-466-30864-4

„Ein Mutmachbuch für eine abenteuerliche Lebensform“ hat die Erzieherin und Sexualpädagogin Melitta Walter ihr vorliegendes Buch untertitelt. Und tatsächlich ist, was in der äußeren Aufmachung als ein weiterer der zahllosen Erziehungsratgeber daherkommt, ein ganz anderer Ansatz.

Melitta Walter will in ihrem Buch, das man benutzen und lesen kann wie ein Lesebuch, d.h. man kann an jeder beliebigen Stelle anfangen, die einen gerade anspricht, Eltern ermutigen. Aber auch die Lektüre von Anfang bis Ende wird nie langweilig. Ermutigen will sie, sich von all den übertriebenen Erwartung endlich zu befreien, die nicht zuletzt durch die vielen Ratgeberbücher entstanden sind, von denen manche Eltern schon vor der Geburt ein ganzes Regal voll stehen haben.

Sich wieder konzentrieren auf das Wesentliche des Elternseins, sich nicht zu viele Sorgen machen, ob man denn nun ein guter Vater oder eine gute Mutter ist, sondern im liebevollen und immer klaren Kontakt mit seinen Kindern und seinem Partner sich auf das Abenteuer des Elternseins einlassen, jeden Tag neu, mit wachsenden Erfahrungen:

„Eltern zu sein ist nicht einfach, weder für Mütter noch für Väter. Eltern zu sein ist aber eine wunderbare Lebensweise, wenn es gelingt, dem eigenen Instinkt zu vertrauen, das Leben mit den Kindern als täglich neues Abenteuer erleben zu können. Wir lernen so viel von unseren Kindern. Ihre Neugierde, ihre Begeisterungsfähigkeit und nicht zuletzt ihre grenzenlose Liebe zu uns macht die täglichen Mühen oft vergessen.“

Wichtig ist dabei immer, dass die Eltern eine gute Beziehung zueinander halten. Dann, so Melitta Walter, fühlt sich das Kind sicher. „Und dann gelingt auch das gemeinsame Wachsen, Tag für Tag, Jahr für Jahr.“
 

Oben Unten