In memoriam Hiroshima

4,50 Stern(e) 6 Bewertungen

blackout

Mitglied
Die Bäume vorm Haus
sind noch grün. Der Elfgeschosser schläft
etagenweis. Über die Durchgangsstraße
rasen Autos. Die Fahnen der japanischen Firma
flattern aus Umsatzgründen.

Über allem
der deutsch-graue Himmel, aus dem
nachmittags Gewitter kommen wird,
das mich um die Geranien bangen lässt.
Ein kleiner Wind biegt die Blüten.

An der Bushaltestelle
steigt niemand aus. Auch die Straße
vollkommen menschenleer. Jemand bringt Müll
zum Container. Es ist Sonnabend,
ein Sonnabend im August.

Ich wüsste gern,
was mich treibt, dieses ereignislose
Alltagsgeschehen festzuhalten. Möglicherweise,
weil es eines Morgens vielleicht
keinen Morgen mehr geben könnte.
 

Oben Unten