Jahreswechsel

4,80 Stern(e) 4 Bewertungen

Oscarchen

Mitglied
Jahreswechsel

Die kleine Nele steckt verzückt
Dem Opa, der sich plötzlich bückt
Nen‘ Knallfrosch in die Unterhose
Der Gürtel saß bedenklich lose

Der freche Kevin rennt wie wild
Durchs festliche Silvester Bild
Weil Tanja, die sich diebisch freut
Juckpulver in sein Hemd gestreut

Die Britney hält den Böller fest
Doch ist vom Zünder schon der Rest
Fast abgebrannt und raucht dabei
Die Britney hat bis Ostern frei

Und Mutter brutzelt fleißig Krapfen
Den Vater sieht man schwankend stapfen
Die Bowle ist, weil’s besser schmeckt
Mit Wodka statt mit Wein gestreckt

Dann wird das neue Jahr verkündet
Das Krapfenöl hat sich entzündet
Es brennt die Küche, brennt der Herd
Die Krapfen scheinen unversehrt!

In Flammen stehen Mutters Haare
So war es immer, all die Jahre
Gelöscht wird mit `nem Saucenrest
Wie schön ist das Silvester Fest!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 14278

Gast
Hallo Oscarchen,

ich möchte doch noch einmal auf Deine Aussage von neulich zurückkommen:

in unserem Moritatenwettbewerb wurde ja üppig und hinreichend Textarbeit betrieben. Das gefiel mir ausgesprochen gut.

Bist Du denn inzwischen fertig mit dem Abstauben Deiner zahlreichen Lyrikpreise und kannst Dich jetzt wieder auf Textarbeit einlassen?

Ich habe zunächst mal die falsche Schreibweise "Sylvester" zu bemängeln.

https://www.duden.de/rechtschreibung/Silvester_Tag_Jahresende

Bei einem Gedicht über Silvester nicht ganz unerheblich.

In S1Z3 hast Du Dich ein wenig verschrieben: Es müsste 'nen heißen.

Die vielen Artikel, z. B. neunmal „die“, machen sich in Lyrik auch nicht so gut. Und dass Mutters Haare all die Jahre wieder in Flammen stehen, finde ich auch nicht so lustig. Müsste sie da nicht längst kahl sein?

Vielleicht magst du ja das Eine oder Andere noch verbessern. Ansonsten: Einfach ignorieren. Was ich sage, muss ja nicht allgemeingültig sein.

Ich schrieb vor Jahren mal ein ähnliches Gedicht https://www.leselupe.de/beitrag/lasst-uns-froh-und-munter-sein-129182/ über Weihnachten. Das kam nicht so gut an, weil dort von Alkohol (an Heiligabend!) die Rede war. Aber an Silvester darf man ja mal über die Stränge schlagen und einmal im Jahr auch Eigenwerbung betreiben.

In diesem Sinne: Ich wünsche Dir Gesundheit und viele weitere tolle Preise in 2021!

Gruß, Ciconia
 

Oscarchen

Mitglied
Hallo Ciconia,
ja, wer jetzt noch einen Artikel brauch, der darf sich bedienen....du hast natürlich völlig recht. Und dabei habe ich schon vor der Veröffentlichung
zwei entfernt! Als es dann eingestellt war, sah ich dann noch mehr Handlungsbedarf. Das Werk ist schon etwas älter.
Im Moment setzte ich viel Konserven ins Forum. Habe den Kopf nicht frei. Die Schwiegermama ist krank und da bin ich etwas in Sorge.
Silvester, so muss es heißen, natürlich.
Ich habe mir dein Gedicht angeschaut. Auch schön! Du hast übrigens sehr souverän auf die ulkige Besternung und den Kommentar geantwortet. Ach ja, der Alkohol! Ach weißt du...so komische Einwände erreichen mich gar nicht mehr. Ich versuche, wenn es sich nicht vermeiden lässt, mit Humor zu antworten.
Zu den Preisen... dieses Jahr war für mich wirklich schon recht erfolgreich. Ich freue mich sehr, wenn mir da immer wieder Kollegen aus der Lupe begegnen,
und wir uns gemeinsam in Anthologien wiederfinden.
Ich wünsche dir weiterhin üppige Inspiration, bedanke mich bei Arno und hein für die Besternung und wünsche euch und allen Lupianern
ein glückliches und gesundes neues Jahr 2021.

Liebe Grüße

Oscarchen
 


Oben Unten