Kleine Waldelegie

4,00 Stern(e) 5 Bewertungen

Frodomir

Mitglied
Kleine Waldelegie

Ich war wie der Wald
in Bäumen gefangen
und kannte mein Waldsein nicht.
Mein Träumen hat in der Weide gehangen
und an der Tanne ein Liebesgedicht.
Aus einem Birkenzweig hatte ich Hoffnung geschnitzt
nach einer, die nie wird und war,
ich hatte mein Herz in die Eiche geritzt,
sie starb noch im selben Jahr.

Ich war wie der Wald
in Bäumen gefangen
und kannte mein Waldsein nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mondnein

Mitglied
"Ich habe gehangen" ist intransitiv, d.h. es geht schlecht mit Akkusativobjekt.
Transitiv wäre: "ich habe Träume gehängt".

grusz, hansz
 

Frodomir

Mitglied
Hallo Mondnein,

ja, du hast absolut recht, da habe ich mich von dem Reim blenden lassen. Hm, das ist natürlich ärgerlich, aber mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als den Reim zu opfern.

Vielen Dank für den Hinweis!

Liebe Grüße
Frodomir

~~~

Hallo Tula,

vielen Dank für deine Bewertung! Mit so einem Fehler und dem nun fehlenden Reim habe ich aber nun ehrlichgesagt einen Punkt weniger verdient,

Liebe Grüße
Frodomir
 

Frodomir

Mitglied
Was ein einzelner grammatischer Fehler alles auslösen kann! Ich habe das Gedicht jetzt ein wenig umgeschrieben und es auch inhaltlich in eine etwas andere Richtung zielen lassen. Ich hoffe, dass die Grammatik nun stimmig ist.

Also vielen Dank nochmal, Mondnein, ich hätte den Fehler wahrscheinlich sonst nie bemerkt und das wäre sehr ärgerlich gewesen.

Liebe Grüße
Frodomir

PS: Moment mal... jetzt, wo ich das Gedicht nochmal lese - habe ich den gleichen Fehler jetzt etwa nochmal gemacht?! :confused: ich sehe gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Mondnein, kannst du nochmal deinen Blick darauf werfen?
 
Hallo Frodomir,

es gibt da einen lustigen Artikel zu diesem Thema mit dem Titel "Heißt es behangen oder behängt?", geschrieben von Bastian Sick, dem Verfasser der ZWIEBELFISCH-Kolumnen im SPIEGEL ("Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.") und zu finden auf der Seite bastiansick.de
Ist nett erläutert und nach der Lektüre erscheint alles sonnenklar. Dein Reim müsste also eigentlich einem neuen weichen ...

Abgesehen davon gefällt mir dein Gedicht sehr gut, auch wenn es ein wenig rätselhaft ist.

Gruß,
Artbeck
 
Zuletzt bearbeitet:

Frodomir

Mitglied
Hallo Artbeck Feierabend,

vielen Dank für deinen Kommentar! Ich habe mir den Artikel durchgelesen und habe das Gedicht nun noch einmal geändert. Wenn es nun nochmal falsch sein sollte, dann schreddere ich das Ding endgültig ;)

Vielen Dank dir!

Liebe Grüße
Frodomir

~~~

Hallo Didi Costaire,

vielen Dank für deine Bewertung!

Liebe Grüße
Frodomir
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo Frodomir,

ob nun gehangen oder gehängt, zum Schreddern ist es allemal zu schade!

Liebe Grüße
Manfred
 

Frodomir

Mitglied
Hallo Manfred,

danke für die aufbauenden Worte. Es ist sicher kein Meisterwerk, aber ich bin nun im Reinen mit diesem Gedicht.

Ach ja - vielen Dank noch fürs rasche Titeländern!

Liebe Grüße
Frodomir

~~~

Hallo Inge B.,

vielen Dank für deine Bewertung!

Liebe Grüße
Frodomir
 

Oben Unten