Lecker Pizza mit flottem Dreier

Terminator

Mitglied
Lecker Pizza mit flottem Dreier


Sandra bog in die breite Einfahrt der riesigen Villa ein. Skeptisch blickte sie zu den Kartons auf dem Beifahrersitz. Was wollten solche reichen Leute mit `nem Pizzaservice?
Auf ihr Klingeln öffnete ein Buttler. „Die Herren erwarten Sie im Salon, bitte folgen Sie mir!“
Die Villa war beeindruckend – aber noch viel beeindruckender fand sie die Männer im Salon.
Sie saßen in schweren Sesseln, rauchten Zigarillos und sahen beide verdammt gut aus. Sandra wurde nervös.
„Da sind ja die Pizzen! Danke, Georg, Sie können für heute Feierabend machen.“ Einer der Herren erhob sich, nahm Sandra die Kartons ab und dirigierte sie zu einem Sessel. Ehe sie sich´s versah, hatte sie ein Glas Schampus in der Hand. „Für ein Schlückchen haben Sie doch sicher Zeit, oder? Es ist schön, eine so hübsche Dame hier zu haben.“
Der Jüngere, Blonde fuhr ihr sanft über den Arm, was Sandra Gänsehaut machte. Sie fühlte sich in keiner Weise bedrängt oder unwohl. Im Gegenteil: Sie ahnte, worauf das alles hinauslaufen würde – und sie hatte Lust darauf! Ein heißes Kribbeln machte sich zwischen ihren Schenkeln breit. Sie wehrte sich nicht, als einer der beiden seine Hand langsam unter ihren Rock schob. Der andere knöpfte ihre Bluse auf und strich dabei über ihre Brüste.
Sandra schloss die Augen und spreizte ihre Beine. Sollten die beiden geilen Typen doch mit ihr machen, was sie wollten...
Der eine zog ihr Höschen herunter und versenkte sein Gesicht zwischen ihren Schenkeln. Sandra stöhnte wohlig auf. Der andere Typ zwirbelte inzwischen mit einer Hand an ihren Brustwarzen und holte seinen strammen Max aus der Hose. Sandra griff danach und begann ihn zu massieren. Der blonde Mann hatte inzwischen seinen Tauchgang beendet. Auch er befreite sein hartes Gerät und hielt es ihr vor die Lippen. Sie blies gierig drauflos. Wenig später hob der Dunkelhaarige sie vom Sofa hoch, setzte sich selbst darauf und zog sie auf seinen Schoß. Der andere stellte sich vor sie, so dass sein bestes Stück vor ihrem Mund stand. Sandra war im Paradies!
Kurz darauf noch ein Stellungswechsel: Der Ältere legte sich auf den Rücken, die Pizzabotin blieb auf seinem dicken Docht sitzen. Dann kam der Jüngere von hinten und stieß sanft in ihr Hintertürchen. Im gleichen Takt verwöhnten sie Sandra, die vor lauter Lust kaum noch atmen konnte.
Die Pizza war inzwischen kalt geworden. Aber das war allen Beteiligten längst egal, als ihre Orgasmus schreie durch den großen Salon hallten.
 

Oben Unten