leise tage

3,00 Stern(e) 1 Stimme

Anonym

Gast
die nächte sind still
die tage sehr leise
das warten
verebbt im sand

dein schweigen
fehlt in meiner ruhe
deine worte
verschlingt die zeit

nur kleine bilder
sind mir geblieben
sie zeigen dein lachen
schüchterne momente

manchmal öffne ich ein fenster
und schaue aus meiner trauer
 

Anonym

Gast
Ersteinmal müsste es verschlingen heißen. Die Bilder sind teilweise zu fett.(verebbt im Sand verschlingt die Zeit). Z 3 und 4 in S 3 halte ich für überflüssig.Schaue aus meiner Trauer ist verunglückt. Da hast du definitiv zu viel gewollt. LG revilo
 

Anonym

Gast
Hallo

dein schweigen fehlt
in meiner ruhe

ist großartig, obwohl ich es so (nach 'fehlt') gebrochen hätte.

Auch den Abschluss finde ich durchaus interessant, ist aber Geschmackssache. Andere Formulierungen sind in der Tat etwas verbraucht, wobei insgesamt die Stimmung gut herüberkommt.

LG
Tula
 

Anonym

Gast
"verschlingt" ist richtig, wenn "die Zeit" Subjekt ist.
"Schüchterne Momente" passt ganz gut zu den "kleinen Bildern".
An den letzten beiden Versen könntest du noch mal arbeiten.
Aber insgesamt gefällt es mir.
 

Anonym

Gast
Vielen Dank euch für das Lesen und Kommentieren.
Liebe Grüße
 

 
Oben Unten