Machen Sie niemals eine Therapie!

5,00 Stern(e) 9 Bewertungen

Isbahan

Mitglied
Es ist nie zu spät, anderen Menschen die Schuld an seinen eigenen Lebensproblemen zu geben. Ersparen Sie sich den Gang zum Therapeuten. Mit ein wenig gutem Willen lässt sich immer einer ausfindig machen, der es ursächlich nicht gut mit Ihnen gemeint hat.
Dieser attraktive Mann zum Beispiel, der zu Ihnen gesagt hat: „Du bist eine außergewöhnliche Frau.“
Wie konnten Sie ahnen, dass er „außergewöhnlich blöd“ gemeint hatte?
Für sein Verhalten gibt es einen psychologischen Fachbegriff: Arschloch.
Glauben Sie mir, die Komplimente solcher Typen sind wie Treibsand. Seien Sie froh, entkommen zu sein – und halten Sie sich an eine simple Regel: Alle Männer sind Schweine.
Und Frauen sind Perlen, die sich unter die Säue werfen.
Mit dieser Einstellung müssen Sie sich nicht auf irgendeiner Couch den Wolf reflektieren und finden überall Gesprächsstoff, um Ihr defizitäres Sozialverhalten aufzumotzen. Nur Männer werden mit Ihnen nicht mehr reden wollen. Aus unerfindlichen Gründen wehren die sich standhaft, in der Schweineabteilung zu sein. Einer wird immer das Kinn heraus recken, Brustkorb und Bizeps straffen und rufen: „Ich bin aber ganz anders!“
Ignorieren sie solche Typen einfach.
Falls Sie ein Mann und Frauenhasser sind: Sparen Sie sich die teure Psychoanalyse, die bei Mutti anfängt und bei Merkel aufhört. Werden Sie stattdessen Schönheitschirurg. Dann werden sie sogar von Frauen bezahlt, dass sie sie verstümmeln.
Ob Mann oder Frau, denken Sie daran: Lieber gut aufgehängt als schlecht verheiratet. Sie heiraten immer Ihre unerledigten Probleme. Daher: Binden Sie sich nicht zu früh.
Der größte Irrtum aller Paare: Frauen glauben, dass sich die Männer noch ändern und Männer glauben, dass die Frauen so bleiben.

Kommen wir zu Ihren einschränkenden Lebensumständen. Wichtig ist: Sie können nichts dafür. Ein Loft in Paris kann jeder. Eine Single-Wohnung in Duisburg-Hochfeld muss man können.
Fangen Sie jetzt bloß nicht an, Minderwertigkeitskomplexe zu kriegen: Sie sind völlig in Ordnung, nur ihre Wohnverhältnisse sind es nicht. Sie hätten was Besseres verdient.
Gehen Sie nicht den Umweg über eine ehrliche Bilanz im Stuhlkreis eines psychologischen Beraters: Nichts wird dort unter den Teppich gekehrt (wie Sie es gewohnt sind) – und am Ende werden Sie trotzdem irre. Etwas zu wollen oder sich zu wünschen, fühlt sich nur dann gut an, wenn Sie glauben, es auch bekommen zu können. Ich rate Ihnen, sich damit abzufinden: Sie gehören zu den Verlierern des Systems. Üben Sie sich in Sarkasmus, der letzten Zuflucht der Verlierer.
Denken Sie daran: Sie möchten alle überleben, die Sie nicht leiden können. Was spielt es da für eine Rolle, in welchem sozialen Abseits Sie leben? Machen Sie es wie die alten Chinesen: Setzen Sie sich an den Fluss und warten, bis ihre toten Feinde im Wasser vorüber treiben.

Bliebe noch: Ihre Gesundheit. Ich rate Ihnen: Hören Sie auf, Pferdescheiße zu analysieren, reiten Sie das Pony! Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit Sport, gesunder Ernährung und Detoxen. Sie sterben so oder so. Wie ärgerlich, wenn Sie gesund stürben: Mit Idealgewicht und Verzicht auf Weizen, Alkohol und Zucker!
Sagen Sie Ihrem Arzt frech ins Gesicht: Ich bin nicht zu dick, nur untergroß. Und stehen Sie der Idee Ihres Therapeuten, Ihre Lebensgewohnheiten machten Sie depressiv, unterschwellig aggressiv und abgestumpft, nicht immer so aufgeschlossen gegenüber. Sehen Sie sich genau an, wer da zu Ihnen spricht: Machen Ihr Arzt oder Ihr Therapeut den Eindruck, happy, horny and hungry zu sein? Falls nicht: Lassen Sie sie labern.
Und denken Sie stets daran: Immer, wenn ein Arschloch lacht, kotzt irgendwo auf der Welt ein Engel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hagen

Mitglied
Liebe Isbahan,
als bekennender Macho bin ich der Ansicht, dass dieses Ding ein ganz klein wenig 'Männerfeindlich' daherkommt!
Ich werfe meine literarischen Perlen zwar unter die Säue der LL; - aber niemals gestatte ich es, dass sich eine Frau 'unter mich wirft'! Außerdem hasse ich Zweifel an meiner Unfehlbarkeit!
Deshalb brauche ich auch nie einen Klapsdokor aufzusuchen und kann mich in der gesparten Zeit den schönen Dingen des Lebens widmen, z.B. dem Kreieren von Cocktails.
Ich muss jetzt leider kotzen gehen, denn die Wunderbare Ulrike, dieser Engel in Menschengestalt und meine Herzensdame hat soeben über mich gelacht und was von 'Umkehrschluss' gemurmelt.
Was meint sie nur damit?
Egal.
In diesem Sinne, liebe Isbahan,
bleib schön fröhlich, gesund und munter!
Wir lesen uns!
Herzlichst
yours Hagen

___________________________________________
Erfolg ist nichts Endgültiges!
Misserfolg nichts Fatales:
Was zählt, ist der Mut weiterzumachen!
 

Isbahan

Mitglied
Mein lieber @Hagen, da investiere ich hier mein Herzblut in Ratgeber-Literatur und Du findest das "Männerfeindlich"?
Ich hab`s doch nur gut gemeint *mitderUnterlippezitter* - mit mir. Weil das Gerücht umgeht, mit Psycho-Ratgebern kann man/frau richtig Kohle machen.
Menno.
Erst versaust Du mir eine neue Einkommensquelle und dann lässt Du es Sterne regnen, dass es nur so kracht.
Ich liiiieeebe Männer. Ich vesteh` die nur nicht. ;)

Grüß mir die göttliche Ulrike - die hat wenigstens gelacht! ;)
 

Tula

Mitglied
Hallo Isbahan
Sehr unterhaltsam. Einen Satz sollte man sich ins Poesie-Album schreiben:

Die Frauen glauben, dass die Männer sich noch ändern und die Männer glauben, dass die Frauen so bleiben. :)

Vielleicht ein bischen unlogisch, die Feinde überleben zu wollen, um sich im Absatz darauf der Völlerei hinzugeben. Aber was ist im Vademekum der seelischen Überlebenskunst schon logisch.

LG
Tula
 

Isbahan

Mitglied
@Tula: Rüchtüch! Psycho-Ratgeber dürfen ruhig unlogisch daherkommen, müssen dafür aber eine Prise Esoterik, eine Schüppe Allerwelts-Lebensweisheiten und eine Handvoll Imperative beinhalten: Kauf! Mich! Jetzt!
 

klauskuckuck

Mitglied
Hi Isbahan,
ich nehme an, das hier ist ein Auszug. Du hast ein dickeres Werk bereits in tausender Auflage in den Markt gepusht. Ich hätte gern die ISBN-Nummer.
Danke für den Einstieg und Gruß
Klaus Kuckuck
 

Isbahan

Mitglied
Äh ... mein Werk ist noch in der Testphase, @klauskuckuck . Wie der neue Impfstoff.
Also, ich sag`s wie es ist: Ich teste den Stoff lieber erstmal an Euch.
Falls sich jemand nach dem Lesen von der Brücke gestürzt hat, soll er sich bei mir melden.
Ich schreib` s dann in den Klappentext: Über Risiken und Nebenwirkungen ...
 

hein

Mitglied
Hallo @Isbahan ,

mit den Aussagen zu den Männern habe ich natürlich, genau wie @Hagen, ein wenig meine Probleme, aber sonst eine durchaus angemessene Analyse.

Also pflegen wir unsere "lmaA"-Haltung, genehmigen uns die eine oder andere Kreation von @Hagen und treffen uns weiterhin hier in der LL. Dann kann uns auch der Virus kreuzweise.

LG
hein
 

Isbahan

Mitglied
@hein, würde es Dir gut tun, wenn ich meinen Texten ein extra Trösterli mit einer männerfreundlichen Aussage hinzufügen würde?
So eine Art Glückskeks.
 

hein

Mitglied
Hallo @Isbahan,

lass es man so wie es ist.

Dann können wir alten weißen Männer uns weiter in dem Gefühl suhlen, Prügelknaben für alles Unrecht dieser Welt zu sein.

LG
hein
 

Isbahan

Mitglied
Also: Wenn ich ein alter, weißer Mann wäre, würde ich mir nicht jeden Schuh anziehen, der irgendwo herrenlos herumsteht. ;)
Aber ich hab` schon verstanden: Die nächste Story wird moderat frauenfeindlich, verschprochen!
 
G

Gelöschtes Mitglied 22317

Gast
Also, vielleicht versteh ich da ja was falsch - aber männerfeindlich? Ich finde, als Frau kommt man bei diesem Text auch nicht wirklich gut weg. Aber ich kann darüber schmunzeln - denn ich bin auf jeden Fall ganz anders. :D ;) Toller Text
 

Isbahan

Mitglied
@Cambiatodo: Es freut mich sehr, dass Du und ich (und einige andere) ganz anders drauf sind: Humor ist, wenn Mann und Frau über sich selbst lachen können!@

@John Wein: Immer wieder gerne! Dein wunderbares Kompliment lege ich mir heute Abend unters Kopfkissen uns schnuffele dran.


Vielen Dank, Ihr Lieben, für Euren Sternenregen und Eure Kommentare. Ihr macht mir alle Mut, dranzubleiben. ;)
 

Isbahan

Mitglied
Jou. Man muss dem Leben eins in die Fresse lachen, @Ji Rina. Ob weißer Mann oder mausgraue Frau: Mundwinkel hochgezurrt und mittig rein ins therapeutische Lehm! ;)
 

onivido

Mitglied
" Die Frauen glauben, dass die Männer sich noch ändern und die Männer glauben, dass die Frauen so bleiben. " Eigentlich sollten wir das alle wissen, aber mir ist es gerade nach dem Lesen ins Bewusstsein gekommen. Hat mir sehr gefallen , die Geschichte. Nichts Neues . Isbahan ist so etwas wie ein Guetesiegel.
Ciao///Onivido
 

Isbahan

Mitglied
Was? Wie? Nix neues unter der Sonne? Also, ich muss doch wohl bitten: Meine Ratgeberserie ist doch so was von ... unterschätzt *mitderUnterlippezitter*
 

Oben Unten